Die Seite wird in Kürze abgeschaltet + + + Weiter geht es hier ---> Aktuelles <--- Die neue Seite muss bei den Favoriten abgelegt werden, da sie nach Abschaltung der alten Seite nicht in Suchmaschinen gefunden werden kann + + +

Tod eines Machthabers

 

»So euch Kunde zugehen wird vom Hinscheiden eines irdischen Machthabers, dann seid ihr an dem Zeitpunkt angelangt, den ihr den Anfang des Endes benen-nen könnet. Dann wird die Welt zu einem Brandherd werden, die Flammen werden auflodern, hemmungslos wird der Hass wüten, und die Menschheit wird von Grauen erfasst werden, denn sie ersieht sich keinen Ausweg mehr aus der Gefahr, die unabwendbar ist.

 

Und nun werdet ihr von mir gedrängt zum Reden, denn wenn alles in Aufruhr ist, wird eurer sich eine große Ruhe bemächtigen, weil ihr klar erkennet, dass die Zeit nahe ist, da ich selbst in Erscheinung trete, und ihr dies also den Menschen kundtut, die euch anhören. Es werden die Menschen nach allen Seiten hin sich von Feinden umgeben sehen und daher keine Hoffnung haben auf eine friedliche Lösung. Und darum wird die Angst riesengroß sein, wo kein Glaube vorhanden ist an den Einen, der allein helfen kann. Und so wird man nur achten auf die Vorgänge in der Welt.

 

Die Menschen werden sich ängstlich zu versorgen suchen, weil sie die große irdische Not hereinbrechen sehen, sie werden ängstlich irdische Güter zu sichern suchen und Anstalten treffen zur Flucht, wenngleich es ihnen aussichtslos erscheint. Und nur die Gläubigen bleiben besonnen, und ihrer bediene ich mich nun, um einzuwirken auf die Mitmenschen, die in ihrem Unglauben unglücklich und verzweifelt sind. Und ich suche noch einmal, mich ihnen nahezubringen, ich lasse meine Diener auf sie einreden und spreche selbst durch sie zu ihnen Worte der Liebe und des Zuspruchs.

 

Ich warne sie, zu fliehen und nur ihres körperlichen Wohles zu gedenken;

ich stelle ihnen das Aussichtslose ihres Vorhabens vor und ermahne sie,

auszuharren und ihr Schicksal in meine Hände zu legen,

und also geht alles seinen Lauf.

 

Der Brand ist entfacht und wird nicht mehr gelöscht werden durch Menschen, doch ich selbst werde ihn zum Erlöschen bringen, indem ich andere Elemente ihm entgegensetze, indem ich selbst denen entgegentrete, die gegenseitig sich zu zer-fleischen suchen. Und es ertönet meine Stimme von oben. Eine Naturkatastrophe wird die Erde heimsuchen und die Kämpfenden auseinanderreißen; es wird ihnen eine Macht gegenübertreten, der keiner der Streitenden gewachsen ist. Stunden nur wird dieser Vorgang dauern, aber eine völlig veränderte Weltlage schaffen, völlig veränderte Verhältnisse und ein anfangs unübersichtliches Chaos, größte irdische Not und unsagbar viel Trauer und Not unter den Menschen. Doch ihr müsset dieses alles ertragen, denn es geht auf das Ende zu, und viele Läuterungsmöglichkeiten müssen noch geschaffen werden, weil die Menschen alle nur noch eine kurze Lebensdauer haben und ausreifen sollen in kürzester Zeit.

 

Das Ende ist nahe, und sowie diese Zeit einsetzet, könnet ihr mit Sicherheit auch bald den letzten Tag erwarten und das letzte Gericht, auf dass sich erfüllet, was verkündet ist durch Wort und Schrift.«

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!