Städte | tödliche Fallen 

 

 

Seit Langem hatte ich viele, viele Träume, die mir die Veränderungen des Lebens auf der Erde ankündigten. Ich sah eine Zeit voraus, in der die Städte nicht mehr in ihrer jetzigen Form existieren würden. Während der Veränderungen werden die gefährlichsten Plätze solche sein, die sich in der Nähe von Atomkraftwerken oder chemischen Fabriken befinden. Alle großen Städte werden erleben, wie die Struktur des öffentlichen Dienstes völlig zusammenbricht. In meinen Träumen sah ich hochaufgetürmte Müllberge in den Straßen. Die elektrische Versorgung war völlig eingestellt wegen der Stürme, Erdbeben und Wasserrohrbrüche, und wegen des Zusammenbruchs herrschte zudem allgemeiner Gasmangel

 

Ich sah in meinen Träumen auch Getreidekörner, die Fäulnis angesetzt hatten. Sie trugen korngroße Klumpen von Fäulnis von einer gefährlichen Krankheit, die das Getreide vollständig zerfraß. Große Vögel, Krähen oder auch Geier, lauerten in der Nähe. Und weil diese Vögel kein Futter fanden, zerstückelten sie die Leichen von gerade verstorbenen Menschen. 

 

Tritt der Notfall ein, dann wird zu den Hauptproblemen der Städte der Zusammenbruch nahezu aller Dienstleistungen zählen. Wenn nichts mehr funktioniert, können Städte zu tödlichen Fallen werden. Deshalb ist meiner Ansicht nach ein Abstand von mindestens 45 Kilometern wichtig, um sicher zu sein. Versuche, solch einen Platz zu finden, wenn alles zusammenbricht! Idealerweise sollte er über eine gute Wasserversorgung und natürliche Brennstoffe wie Holz und Kohle verfügen. Ich sehe in allen abgelegenen Gegenden der Erde Menschen überleben. Wähle keinen Platz in einem Tal, wenn dahinter große Dämme liegen! Küstenstriche oder flache Ebenen sind der Gefahr von Sturmfluten und Stürmen ausgesetzt. Achte ganz besonders auf das politische Klima des Landes, das du zum Überleben auswählst. Länder, die ihren Bürgern die meiste Freiheit gewähren, sind am ehesten zum Überleben geeignet. 

 

In Europa wird sich die Versorgungslage verschärfen, weil ein beträchtlicher Teil der Lebensmittel importiert wird. Einige Länder werden länger ausreichend Nahrungsmittel haben, besonders Deutschland, aber auch andere Länder, deren Bewohner so schlau sind, dass sie sich aus den Großstädten zurückziehen, die zunehmend in Chaos verfallen. In Frankreich und anderswo kann man überleben, wenn man sich in kleinen Gruppen auf das Land zurückzieht und im Einklang mit der Natur zu leben versucht. Besonders in Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland werden viele überleben, wenn die Atom-Industrie nicht weiter ausgebaut wird.

 


Quelle: Himmelszeichen von Peter Orzechowski  |  Grafik: © Frederic Bos - Fotolia.com


 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!