05.05.
 
Ihr Geliebten des HERRN,
 
Sehet, ER kommt bald, um Seine vorbereitete Braut heim zu holen,
einige von uns sind nicht in dieser Naherwartung.
 Ich aber sage Euch, schon sehr bald wird dieser Tag, diese Stunde, diese Sekunde kommen,
 in der Er Seine Getreuen sammeln wird.
 Dann aber wird absolute Finsternis sein
und schreckliche Ereignisse werden über den gesamten Erdkreis kommen,
 wie die Welt sie bisher noch nicht gesehen hat.
 
Die Erschütterungen haben bereits begonnen,
und das Gericht beginnt am Hause Gottes.
 
Beten wir, dass wir für würdig erachtet werden, diesem allem, was noch kommen wird, zu entfliehen
 und suchen wir Ihn jetzt, da Er zu finden ist!
Er kommt so plötzlich und unerwartet wie ein Regenguss an einem schönen Sommertag,
den niemand erwartet hat.
Er liebt uns so sehr, nehmen wir Seine Liebe jedoch nicht als Selbstverständlichkeit hin,
 sondern mögen wir allezeit dankbar sein und lassen wir uns beständig erneuern.
Mögen wir uns in dieser Seiner Liebe nicht mit falschem Stolz bewegen.
Erheben wir uns nicht über diejenigen, die schwach sind, Ihm nachhinken oder Ihm noch ferne sind,
lasst uns vielmehr für sie beten und führen wir sie, soweit es uns möglich ist, zu Ihm, dem rettenden Boot.
Lasst uns allezeit darüber bewußt sein, dass Er am Kreuz für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.
 Das wird uns ganz neu eine innige Berührung und tiefe Erkenntnis in unser Herz geben,
 wie kostbar dieses Geschenk der Gnade und Erlösung wirklich ist,
 so dass wir Ihn ohne jegliche Scheu und Furcht, voller Dankbarkeit und Hingabe lieben,
und so auch Seinen Willen tun können.
Voller Zuversicht können wir vor den Thron unseres Himmlischen Vaters treten.
Das notwendige und erforderliche Opfer ist Jesus Christus.
Der Vorhang im Allerheiligsten ist zerrissen!
 - von oben nach unten -
 
Gleichzeitig wird uns Seine Hingabe und Sein Gehorsam bis zum Tod am Kreuz aber auch ein Verständnis dafür geben, wie gerecht und heilig Gottes Zorn sein wird,
der letztendlich über diejenigen hereinbrechen muß,
 die diesen höchsten Preis Seines vergossenen Blutes und Lebens,
 das Er freiwillig für die Sünde der Welt gab,
 am Ende der Gnadenzeit abgelehnt haben werden.
 
Sein Geist der Liebe und der Wahrheit wird im Glauben von jedem empfangen,
der IHN aufnimmt und dieser Geist bringt immer auch Frucht hervor,
 denn wer von neuem geboren wurde, hat den Heiligen Geist empfangen.
 
Sein Geist wird uns von Sünde überführen, Licht in die dunkelste Dunkelheit bringen
und Verborgenes wird an's Licht kommen.
Fürchten wir uns davor nicht, denn Heiligung ist Teil Seines Erlösungsplanes
und von Gott bewirkte Traurigkeit und Tränen führen zur Seligkeit.
Verachten wir doch nicht die kleinen Anfänge und schrecken wir nicht zurück.
 
Lasst uns in Seiner Vergebung leben und vergeben wir denen, die uns Leid und Schmerz zugefügt haben.
 
Lasst uns Seinem Wort ohne Einschränkung glauben und allezeit in Seinem Wort bleiben,
 denn Sein Wort ist Geist und Leben und kehrt niemals leer zu Ihm zurück!
 
Wo noch Teile dieser Früchte des Heiligen Geistes in unserem Leben fehlen, sollten wir nicht verzagen,
doch nutzen wir jetzt diese böse Zeit und kommen in Seine offenen Arme!
Lassen wir uns von Nichts und Niemandem davon abhalten,
 Ihn in diesen letzten Zeiten von ganzem Herzen zu suchen!
Wenn wir Ihn so suchen, so wird Er sich ganz gewiss auch finden lassen.
Wir werden nicht ohne Wegweisung und Lohn bleiben!
Sein Geist wird uns leiten.
Er ist bei uns alle Tage!
Erkennen wir die Zeichen der Zeit und erheben unsere Häupter!
Seht, Er sehnt sich nach uns, und Er kommt bald!
 
Amen!
 
 
 
Don't be lukewarm !
 
 
 
 
 
 
Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, sondern allein mein Vater.
 Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein.
 Denn wie sie in den Tagen vor der Sintflut aßen und tranken, heirateten und verheirateten
bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging,
 und nichts merkten, bis die Sintflut kam und sie alle dahinraffte,
so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein.
 Dann werden zwei auf dem Feld sein; der eine wird genommen, und der andere wird zurückgelassen.
 Zwei werden auf der Mühle mahlen; die eine wird genommen, und die andere wird zurückgelassen.
 So wacht nun, da ihr nicht wißt, in welcher Stunde euer Herr kommt!
 Das aber erkennt: Wenn der Hausherr wüßte, in welcher Nachtstunde der Dieb käme,
 so würde er wohl wachen und nicht in sein Haus einbrechen lassen.
 Darum seid auch ihr bereit!
Denn der Sohn des Menschen kommt zu einer Stunde, da ihr es nicht meint.
 
Matthäus 24:36-44
 
 
 
 
 
 
04.05.
 
 
 
 
 
 
...     ...     ...
 
 
 
Herzlichen Glückwunsch!
Du bist ein Millionär !
 
 
 
 
 
03.05.
 
 
 Darum lassen wir uns nicht entmutigen;
 sondern wenn auch unser äußerer Mensch zugrundegeht,
so wird doch der innere Tag für Tag erneuert.
 Denn unsere Bedrängnis, die schnell vorübergehend und leicht ist,
verschafft uns eine ewige und über alle Maßen gewichtige Herrlichkeit,
 da wir nicht auf das Sichtbare sehen, sondern auf das Unsichtbare;
 denn was sichtbar ist, das ist zeitlich;
 was aber unsichtbar ist, das ist ewig.
 
2. Kor. 4:16-18
 
 
 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft,
eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht.
 
Hebräer 11:1
 
 
 
 
 
02.05.
 
Ich möchte dieses Lied einfach sooo gerne mit jedem von Euch teilen...
 
The Garden Song - Jason Upton
 
 
 

 Da ihr zu ihm gekommen seid, zu dem lebendigen Stein,
der von den Menschen zwar verworfen, bei Gott aber auserwählt und kostbar ist,
 so laßt auch ihr euch nun als lebendige Steine aufbauen, als ein geistliches Haus, als ein heiliges Priestertum,
um geistliche Opfer darzubringen, die Gott wohlgefällig sind durch Jesus Christus.
 
1. Petrus 2:4-5
 

Ihnen wollte Gott zu erkennen geben, was der Reichtum der Herrlichkeit dieses Geheimnisses unter den Nationen sei, und das ist:
 
Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit.
 
Kolosser 1:27

 

 

30.04.

Da er aber gefragt ward von den Pharisäern: Wann kommt das Reich Gottes?
 antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht mit äußerlichen Gebärden;
man wird auch nicht sagen: Siehe hier! oder: da ist es!
 Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch.
 
Lukas 17:20-21

 

 

29.04.

Denn alle, die durch den Geist Gottes geleitet werden, die sind Söhne Gottes.
 Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, daß ihr euch wiederum fürchten müßtet,
 sondern ihr habt den Geist der Sohnschaft empfangen, in dem wir rufen:
 Abba, Vater!
 Der Geist selbst gibt Zeugnis zusammen mit unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind.
 Wenn wir aber Kinder sind, so sind wir auch Erben, nämlich Erben Gottes und Miterben des Christus;
 wenn wir wirklich mit ihm leiden, damit wir auch mit ihm verherrlicht werden.
 
Römer 8:14-17
 

 

 

28.04.

 Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Weingärtner.
 Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg;
jede aber, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt.
 Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe.
 Bleibt in mir, und ich [bleibe] in euch!
Gleichwie die Rebe nicht von sich selbst aus Frucht bringen kann, wenn sie nicht am Weinstock bleibt,
so auch ihr nicht, wenn ihr nicht in mir bleibt.
 Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.
Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.
 Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er weggeworfen wie die Rebe und verdorrt;
und solche sammelt man und wirft sie ins Feuer, und sie brennen.
 Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben,
so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch zuteil werden.
Dadurch wird mein Vater verherrlicht, daß ihr viel Frucht bringt und meine Jünger werdet.
Gleichwie mich der Vater liebt, so liebe ich euch; bleibt in meiner Liebe!
  Wenn ihr meine Gebote haltet, so bleibt ihr in meiner Liebe,
gleichwie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe geblieben bin.
 Dies habe ich zu euch geredet, damit meine Freude in euch bleibe und eure Freude völlig werde.
 
Johannes 15:1-11
 
 
 

 

 

26.04.

Erschaffe mir, o Gott, ein reines Herz,
und gib mir von neuem einen festen Geist in meinem Innern!
Psalm 51:12
 
Und ich will euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres legen;
 ich will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen
und euch ein fleischernes Herz geben.
Hesekiel 36:26
 
 
Wir dürfen also nicht nur wissen,
dass Er fähig ist...
Er will es auch tun !
 

 

25.04.

Deine derzeitige Situation ist nicht unveränderlich in Beton gegossen.
Es gibt einen Ausweg aus Deiner Enge!
 
Ein einziger Blick 'nach oben' kann eine ganz neue Perspektive schaffen!
 
Hier ist der Beweis...
 
 
 

 

 

24.04.

Ich will sie locken und will sie in eine Wüste führen und tröstlich mit ihr reden.

Hos. 2,16

Die Güte Gottes sieht, dass wir von der Sünde angelockt werden und beschließt, die mächtigeren Lockungen der Liebe an uns zu versuchen. Erinnern wir uns nicht, wie der Liebhaber unsrer Seelen zuerst seine Anziehungskraft auf uns ausübte und uns von den Bezauberungen der Welt hinweglockte? Er will dies immer wieder tun, wenn Er uns in Gefahr sieht, vom Bösen umstrickt zu werden.

Er verheißt, uns besonders zu nehmen, denn so kann Er am besten auf uns einwirken, und dieser abgesonderte Ort soll nicht ein Paradies sein, sondern eine Wüste,

weil dort nichts sein wird, was unsre Aufmerksamkeit von Gott abzieht.

In den Wüsten der Trübsal wird die Gegenwart des Herrn alles für uns und wir legen weit höheren Wert auf die Gemeinschaft mit Ihm, als wir es taten, da wir unter unsrem eignen Weinstock und Feigenbaum in der Gesellschaft unsrer Gefährten saßen. Einsamkeit und Leiden bringen mehr Menschen zu sich selber und zu ihrem himmlischen Vater, als irgend welche andren Mittel. Wenn wir so angelockt und in die Einsamkeit geführt sind, hat der Herr uns köstliche Dinge zu unsrem Troste zu sagen. "Er redet zu unsrem Herzen." wie es im Original lautet. O, dass uns jetzt diese Verheißung in unsrer Erfahrung ausgelegt würde!

Gelockt durch Liebe, abgesondert durch Leiden und getröstet durch den Geist der Wahrheit, möchten wir da den Herrn erkennen und vor Freude singen!

C. H. Spurgeon

(Kleinode göttlicher Verheißungen)

​​

23.04.
So wartet nun geduldig, ihr Brüder, bis zur Wiederkunft des Herrn!
 Siehe, der Landmann wartet auf die köstliche Frucht der Erde und geduldet sich ihretwegen,
 bis sie den Früh- und Spätregen empfangen hat.
 So wartet auch ihr geduldig;
 stärkt eure Herzen,
 denn die Wiederkunft des Herrn ist nahe!
 Seufzt nicht gegeneinander, Brüder, damit ihr nicht verurteilt werdet; siehe, der Richter steht vor der Tür!
 Meine Brüder, nehmt auch die Propheten, die im Namen des Herrn geredet haben,
 zum Vorbild des Leidens und der Geduld
 
 Siehe, wir preisen die glückselig, welche standhaft ausharren!
 
 Von Hiobs standhaftem Ausharren habt ihr gehört,
und ihr habt das Ende gesehen, das der Herr [für ihn] bereitet hat;
 denn der Herr ist voll Mitleid und Erbarmen.
 
Jakobus 5:7-11
 
 
 
 So werft nun eure Zuversicht nicht weg, die eine große Belohnung hat!
 Denn standhaftes Ausharren tut euch not,
 damit ihr, nachdem ihr den Willen Gottes getan habt, die Verheißung erlangt.
 Denn noch eine kleine, ganz kleine Weile,
dann wird der kommen, der kommen soll, und wird nicht auf sich warten lassen.
 
Hebräer 10:35-37
 
 
 
 
19.04.
 
A Letter from the People of the Cross to ISIS
 
 
 
18.04.
 
 
 
 
 
 
17.04.
 
Der Ewige,
und mehr noch,
Er hat unser Herz gebildet und es uns dann geschenkt,
wenn wir Ihm nun unser Herz frei-willig zurückschenken,
dann fließt es wieder in des Schöpfers Hand...
Es kann von Ihm nach Seinem Willen weitergeformt werden...
der Kreis schließt sich...
Ursprung und Ziel treffen sich abermals in Ihm
 - der Ewigkeit -
 
...
dann jauchzt mein Herz
Dir großer Herrscher zu...
wie groß bist Du, wie groß bist Du !
 

Die Wahrheit und die Liebe

Die Wahrheit zog traurig durchs Land: "Die Menschen haben Sehnsucht nach mir. Aber wenn ich komme und durch ihre Straßen gehe, bekommen sie Angst und flüchten in ihre Häuser."
Eines Tages traf die Wahrheit die Liebe. Sie war in ein buntes, warmes Kleid gehüllt, und die Leute liefen ihr nach und luden sie zu sich in ihre Häuser ein. Die Liebe sah die Wahrheit so traurig und verbittert stehen und sprach sie an: "Sage mir, gute Freundin Wahrheit, warum bist du so betrübt?" "Ach, es geht mir nicht gut", antwortete die Wahrheit. "Ich bin alt, und die Leute wollen mich nicht in ihr Leben lassen." "Nicht weil du alt bist, mögen dich die Leute nicht leiden. Ich bin auch sehr alt, und die Menschen lieben mich immer noch. Du bist den Menschen unheimlich, weil du so nackt bist. Kleide dich mit meiner Wärme und Farbenpracht. Lege um deinen Schatz der Wahrheit den Mantel der Liebe, und die Menschen werden dich willkommen heißen. Die nackte Wahrheit ist für die Menschen ebenso furchtbar wie eine unehrliche Liebe. Wir beide brauchen einander. Denn eine aufrichtige Liebe und eine liebevolle Wahrheit sind Quellen des Lebens und der Freude."
Die Wahrheit befolgte den Rat der Liebe. Seitdem sind beide bei den Menschen willkommen.

Das ist unsere Not:

 Wir sagen einander lieblos die Wahrheit und belügen uns aus Liebe.

 Und das ist das Glück:

 Jesus deckt die Wahrheit auf und birgt uns in seinem Mantel der Liebe.

 (Axel Kühner)


 
Darum legt die Lüge ab und »redet die Wahrheit, jeder mit seinem Nächsten«,
 denn wir sind untereinander Glieder.
 
Epheser 4:25
 

“Wahrheit ohne Liebe ist brutal - Liebe ohne Wahrheit ist Heuchelei”

 (Sprichwort)

 

 
15.04.2015
 
Wenn wir die Jünger Jesu betrachten, wie ängstlich sie oft waren,
wie z.B. Petrus seinen Herrn gleich 3x verleugnete,
so können sich die meisten von uns ganz sicher in ihre Lage versetzen,
denn auch uns geht es oft ganz genauso, wenn wir ehrlich sind.
Wir möchten so gerne Zeugnis geben, sind dann im entscheidenden Moment aber völlig sprach- und mutlos.
 
Auch nach der Kreuzigung unseres Herrn verbarrikadierten sich die Jünger hinter verschlossener Tür aus Angst, ihnen könnte dasselbe geschehen, wie ihrem Meister.
 
Ich habe mich schon oft gefragt, was ist es genau, wovor wir uns fürchten, was hält uns davon ab,
DEN zu bezeugen, der uns das Leben geschenkt hat, indem Er Seines für uns gab!?
 
Oh, die Menschenfurcht ist ein großes Übel!
 
Jesus weiß um diese - unsere - Not, und deshalb spricht Er Seinen Nachfolgern Mut zu, indem Er sagt:
 
 So fürchtet euch nun nicht vor ihnen!
Denn es ist nichts verdeckt, das nicht aufgedeckt werden wird,
und nichts verborgen, das man nicht erfahren wird.
 Was ich euch im Finstern sage, das redet im Licht,
und was ihr ins Ohr hört, das verkündigt auf den Dächern!
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen;
 fürchtet vielmehr den, der Seele und Leib verderben kann in der Hölle!
Verkauft man nicht zwei Sperlinge um einen Groschen?
Und doch fällt keiner von ihnen auf die Erde ohne euren Vater.
 Bei euch aber sind selbst die Haare des Hauptes alle gezählt.
 Darum fürchtet euch nicht! Ihr seid mehr wert als viele Sperlinge.
Jeder nun, der sich zu mir bekennt vor den Menschen,
zu dem werde auch ich mich bekennen vor meinem Vater im Himmel;
wer mich aber verleugnet vor den Menschen,
den werde auch ich verleugnen vor meinem Vater im Himmel.
 
Matthäus 10:26-33
 
Sehen wir nun, wie mutig und kühn unser vormals so ängstlicher Petrus dann nach der
Ausgießung des Heiligen Geistes an Schawuot / Pfingsten war,
und wieviele Menschen sich durch diese anschließende Pfingstpredigt bekehrten.
Die Jünger waren wie ausgewechselt und stellten ihr damaliges Umfeld auf den Kopf.
 
Es gibt also begründete Hoffnung, auch für uns, weil es Gott gibt!
 
 
Shalom!
 
 

13. April 2015

Die Vorbereitung der Braut

+

 

https://endzeitinfo.wordpress.com/2015/01/21/die-vorbereitung-der-braut-videoserie/

 

 

 

Liebe Leser,
 
ich bin Sandra aus Berlin!
Seit einiger Zeit bin ich regelmäßige Besucherin dieser Seite...
Auf besonderem Wege haben Catja (Inhaberin dieser Seite) und ich im Laufe dieser Zeit einen doch sehr persönlichen Kontakt aufbauen können, für mich eine große Bereicherung auch im Alltag!
Danke Catja, es ist schön, dass es Dich gibt!
 
Ich bin also nicht neu hier,
 neu ist nur, dass ich jetzt hin und wieder eine Botschaft hier hinterlassen werde.
Mein Wunsch ist es, dem einen oder anderen Leser auf diesem Wege Ermutigung
und ggf. auch Impulse zu schenken!
Vielleicht wirst Du Dich nicht in allen Nachrichten angesprochen fühlen,
aber etwas Freude wird hoffentlich auch für Dich ganz persönlich dabei sein...!
 
In diesem Sinne...
hoffentlich bis bald!
 
Eure Sandra
Ich muß die Werke dessen wirken, der mich gesandt hat, solange es Tag ist;
es kommt die Nacht, da niemand wirken kann.
 
Johannes 9:4
 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!