Polsprung 

 

 

»Der Dritte Weltkrieg wird nur kurz sein und durch ein großes kosmisches Ereignis den Vorbeiflug von Nibiru an der Erde vorzeitig beendet. Nord- und Südpol werden an eine neue Position verschoben.«

(Gottfried von Werdenberg – 1994)

 

»Hier ist der Tag des Zorns. Der behaarte Stern wird 7 Tage lang sichtbar sein. Die Welt wird unruhig, keine menschliche Waffe wird ihn erreichen können. Der Feind, der aus der Luft kommt, wird alle die zerstören, die sich dem Bösen geweiht haben, und wird die Söhne Gottes verschonen. Sie werde eine neue Pflanzung anlegen, wo neue, bessere Menschen hervorgehen. Der behaarte Stern verletzt das tote Gestirn [Anm.: Mond ?] und zieht Fluten von großen Steinen nach sich. Der Stern ist aus Eisen und Nickel. Er ähnelt einer anderen Sonne durch seine Größe. Sein Gürtel ist mächtig, rote Lichter sind um ihn herum, und hier prallt er auf die Schichten der Mutter Erde, und diese kippt um. Und alles, was Schlachtfeld war, schläft unter Wasser, Sturmflut in Griechenland, Mittlerer Osten, Nordafrika. Es wird große Veränderungen in Nordamerika geben. Die Wasser der großen kanadischen Seen ergießen sich in den Pazifik. Mehrere Gegenden der USA werden von Erdbeben und Wasser heimgesucht, vor allem die Küsten. Eine neue Erde taucht auf, das alte Atlantis, eine neue Meerenge an der Spitze von Südamerika.«

(Pierre Frobert – 1980)

 

»Südamerika und Nordafrika werden von gewaltigen Erdbeben erschüttert; Japan, Australien und die Philippinen von enormen Sturmfluten heimgesucht und Mexiko, Südkalifornien und Westkanada werden eine vollständige geographische Veränderung erfahren. Nach dieser Periode wird ein zweiter Zyklus folgen, in dem viele Staaten eine Schlacht um die Weltführung schlagen. Zur gleichen Zeit wird es zu einer zweiten Serie von Land- und Meererschütterungen kommen: Portugal und Spanien werden durch einen gigantischen Wasserwall zerstört; die britischen Inseln werden zum Teil untergehen; Japan und viele der pazifischen Inseln werden unbewohnbar; Südamerika wird seine Kontur verändern und durch eine Landbrücke mit der Antarktis, Australien durch neu entstehendes Land mit Asien verbunden werden; Afrika wird eine ovale Form annehmen; der Nordpol wird zur halbtropischen Region; Amerika wird durch einen breiten Strom von den großen Seen bis zum Golf von Mexiko in zwei Hälften getrennt werden, die Ostküste wird sich vollständig verändern; New York wird von der Landkarte verschwinden, Florida wird zur Insel, und zwischen den Bahamas und den anderen karibischen Inseln wird Land auftauchen.«

(Verfasser unbekannt)

 

»Das Klima hat sich geändert, es ist alles wärmer geworden, auch bei uns, und Südfrüchte wachsen wie in Italien. Wenn alles vorbei ist, ist ein Teil der Bewohner dahin, und die Leute sind wieder gottesfürchtig. Die Gesetze, die den Kindern den Tod bringen, werden ungültig nach der Abräumung. Wenn's herbsteln tut, sammeln sich die Völker wieder. Zuerst ist noch eine Hungersnot, aber dann kommen so viel Lebensmittel herein, dass wieder alle satt werden. Die landlosen Leute ziehen jetzt dahin, wo eine Wüste entstanden ist, und jeder kann siedeln, wo er will und so viel anbauen, als er bewirtschaften kann.«

(Alois Irlmaier)

Beschreibung eines Polwechsels


Grafil: © gumbasiall - Fotolia.com


 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!