Konflikt an einem Fluss in Nahost

 

Am Morgen des 14. Oktober 2015 befand ich mich in einer Vision des Herrn an einem Ort, der wie Israel aussah. Während ich also an diesem Ort war, sah ich Tausende und Abertausende von israelischen Soldaten dicht beieinander in Feierstimmung. Sie waren voller Freude und feierten einen Sieg. In Richtung Norden, wo ich stand, sah ich weitere Tausende und Abertausende von Soldaten einer anderen Armee. Es waren Soldaten der irakischen Armee, und auch sie waren in Feierstimmung und freuten sich zusammen mit den israelischen Soldaten. Also sowohl die israelische als auch die irakische Armee waren in Feststimmung. Es schien, als ob sie entweder miteinander kooperierten oder einen gemeinsamen Sieg errungen hätten.

 

Währenddessen erhoben sich alle Blicke zum Himmel, und unter der Kraft, der Salbung und Inspiration des Heiligen Geistes verkündete ich: »Der Herr, der allmächtige Gott, zeigt uns, dass er mit uns und inmitten dieser Feier ist!« Kurz darauf erschien ein sehr heller, weißer Stern am Himmel bei Tageslicht. Ich sagte den Versammelten, die genau wie ich zu diesem blendenden Stern schauten: »Der Herr ist mit uns im Sieg verbunden.« Jemand stellte sich neben mich und fragte: »Was soll ich tun?« Ich antwortete und sagte ihm unter der Kraft des Heiligen Geistes: »Kehre dich von deinen Sünden ab und bitte den Herrn Yeshua HaMashiach, dir zu vergeben.«

 

Dann fuhr ich fort, um zu verkünden, dass die Vögel, die in einem Schwarm am Himmel die Form eines Kindes (eines Babys) angenommen hatten, ein Zeichen dafür seien, dass das Volk Israel einem Kind gleiche und der Herr seine treuen Kinder (Söhne und Töchter Gottes, gleich welchen Alters) zu schützen weiß und ihnen den Sieg gibt. Im Weiteren fuhr ich fort, was ich auf der westlichen Seite des Himmels sah: »Schaut! Dort drüben sind zwei golden blinkende Sterne am Himmel. Der Herr ist glücklich mit uns.«

 

Während ich in dieser Vision des Herrn noch an dem Ort (in der Nation Israel) stand, blickte ich nach Osten und sah einen sehr großen und breiten Fluss, der sogar über eine Brücke floss, während er sich weiter ostwärts bewegte. Als ich auf diesen Fluss schaute, gab der Herr mir zu verstehen, dass dieser Fluss und auch die Brücke ein sicherer Ort seien. An dieser Stelle der Vision fragte ich mich, ob die Feinde Israels und die des Irak planten, die Brücke in die Luft zu sprengen und eine Explosion in dem Fluss zu verursachen, aber der Herr ließ mich wissen, dass dieser besondere Fluss, den ich in dieser Vision sah, sicher sei und nicht der Fluss ist, den die Feinde Israels und des Irak ins Visier nehmen würden.

 

Damit war die Vision des Herrn beendet.

 

 

Die erste Botschaft, die ich dieser Vision entnehme, ist die, dass der Herr, der allmächtige Gott, im Begriff ist, der israelischen und irakischen Armee zu einem Sieg zu verhelfen und der Herr selbst sich ihrer Siegesfeier anschließen wird, indem er seine Gegenwart durch Zeichen am Himmel signalisiert. Dies kann auch im erweiterten Sinne bedeuten, dass die Kinder des Herrn in einem geistlichen Krieg siegreich sein werden und die treuen Söhne und Töchter Gottes den Feind (den Teufel) überwinden werden.

 

Die zweite Botschaft, die mir im Herzen verliehen wurde, ist die, dass der Herr jetzt alle überall zur Buße für die Vergebung ihrer Sünden durch das Blut des Herrn Yeshua HaMashiach ruft in Wahrheit, Gerechtigkeit, Heiligkeit und vollkommener Hingabe an den Herrn Jesus Christus.

 

Die dritte Nachricht, ist die, dass der Herr sogar die Vögel am Himmel gebrauchen wird, um seinem Volk mitzuteilen, dass die Zeit absolut abgelaufen ist und er seine treuen Kinder schützen wird.

 

Viertens bedeutet es, dass der Herr sich den Menschen auf Erden jetzt kontinuierlich mit Zeichen und Wundern am Himmel, einschließlich der Sterne, mitteilen wird. So wird es eine Siegesfeier im Himmel und auf Erden geben – sowohl einen physischen als auch einen Sieg geistlicher Natur, den die zwei golden blinkenden Sterne am Tageshimmel symbolisieren. 

 

Die fünfte Mitteilung, die ich dieser Vision des Herrn entnehme, ist die, dass ich eine sehr ernste Auseinandersetzung (Bedrängnis) an einem Fluss im Nahen Osten kommen sehe und dass es einen weiteren Fluss im Nahen Osten gibt, den der Herr schützen wird. Vielleicht ist der Fluss, um den es in diesem Konflikt im Nahen Osten geht, der Euphrat, während der Fluss, den Gott schützen wird, der Jordan ist.

 

SHALOM!

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!