Infernales Szenario für Deutschland

Die gottlosen Pläne der Bundesregierung

Eine Whistleblowerin gibt vor ihrem Krebstod zu Protokoll, was in Deutschland und mit der deutschen Bevölkerung geplant ist. Es ist die Lebensbeichte einer Ingenieurin, die Untergrundbasen in ganz Deutschland konstruierte, in denen u. a. Moscheen eingerichtet werden. Die Mächtigen haben an alles gedacht, nur eines hat diese gottlose Elite nicht bedacht: Der Mensch denkt, doch Gott lenkt! Ihre Bunker werden ihr Grab sein.

  • Es wurden 7 Bunkerkomplexe für je 300.000 Menschen errichtet in Kassel, Suhl, Fürth, Simmern, Berlin-West, Lüneburg und Görlitz
  • Die ersten Bohrungen wurden als Straßenbaumaßnahmen getarnt.
  • Auf den Bebauungsplänen sind Moscheen vorgesehen, aber keine christlichen Einrichtungen.
  • Allein im Jahre 2006 musste das vorgegebene Budget sechs Mal nach oben korrigiert werden, weil die Kosten für die Untergrundstädte explodierten.
  • Da die Regierung immer mehr unter Fertigstellungsdruck geriet, wurde 2006 die Mehrwertsteuer erhöht, um die unterirdischen Projekte finanzieren zu können.
  • Mit der Einführung von Hartz4 konnte man weitere 200 Milliarden für diese Projekte aus den »Vegetables«  herauspressen, wie Franz Müntefering auf einer Planungssitzung das »unwerte Menschenmaterial« bezeichnete.
  • Die Ausstiege der unterirdischen Komplexe werden als Wasserschutzgebäude, Strom-, Gas- und Funkgebäude getarnt.
  • Die Bunker sind nuklearsicher und überstehen einen Direkttreffer im 500 KT-Bereich ohne Druckabfall. Eine israelische Technik-Crew installierte die Energie- und Beleuchtungssysteme.
  • Von der Firma Rheinmetall wurden Schiffscontainer mit ABC-Gefechtsausrüstungen geliefert, Pistolen, Bajonett-Sturmgewehre von Heckler & Koch sowie 10.000 Tonnen Munition.
  • Der Berliner Flughafen kann deshalb nicht fertiggestellt werden, weil 95 der Gelder für Untergrundprojekte abgezweigt werden. 
  • Stuttgart21 ist ein solches Projekt.
  • Weitere Sammelbunker liegen unter Berlin, Köln, Hamburg, Bremen, Kiel, Düsseldorf, München, Stuttgart
  • In Berlin konnte aufgrund der Bodenbeschaffenheit nicht gebohrt werden, deshalb gab es nächtliche Sprengungen.
  • Ende 2016 beginnen die 5 Afrika-Zentren mit ihren 5 Wellen: insgesamt 8 Mio hochaggressive Afrikaner und 2 Mio »Unentschlossene« (offizielle Bezeichnung), inoffiziell als »Schlachtvieh« bezeichnet, die nach Deutschland geholt werden sollen.
  • Unter jeder größeren Stadt gibt es Versorgungsbunker, die hunderttausende Tonnen gefriergetrocknete Nahrung bereithalten für alle, die sich 2017 (nach dem Crash) mit einem Kennungschip versehen lassen (=Malzeichen des Tieres).
  • Für Hartz-IV-Bezieher und Rentner ist keine Nahrungsmittelreserve vorgesehen. Diese sollen offiziell »eingehen«sprich: verhungern, das ist staatlich so geplant seit der Einführung von ALG II laut internen Papieren.
  • Merkel wird die 2015 geänderten Notstandsgesetze in Kraft treten lassen und sich mit ihrer Lebensgefährtin (Sauer ist demnach nur ein Alibi-Gemahl) und ihrem Krisenstab in den Kanzlerbunker ca. 160 m unter Berlin begeben, finanziert aus dem Sozialleistungstopf.
  • Sobald die Sozialsysteme zusammengebrochen sind, ist geplant, massiv gegen die biodeutsche Bevölkerung vorzugehen. Mindestens 15 Mio Deutsche, vorwiegend Alte und ökonomisch Schwache, sollen rücksichtslos beseitigt werden. Ferner sind Massenenteignungen geplant.
  • Die deutsche Bevölkerung wird bis 2019 keinerlei Rechte mehr haben. Wer Widerstand leistet, wird erschossen. Das wurde im Lissabon-Vertrag legalisiert. 
  • Geplant ist ferner, dass US-Truppen über Deutschland Drohnen fliegen lassen, um jeden größeren Aufstand oder jede größere Menschenansammlung mit einer Hellfire- oder Napalm-Bombe auszulöschen. In der Presse wird man von Abweichlern oder Staatsfeinden sprechen. 
  • Von folgenden Städten sollten Sie sich fern halten: KölnDresdenBerlin, Hamburg, DuisburgDüsseldorfOberhausen, SchwerinPotsdamUlmFrankfurt, Bremen.
  • Diese Städte werden in jedem Fall zerstört.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!