Grund für das Zerstörungswerk

 

»Ich will euch noch einmal Kenntnis geben durch die Stimme des Geistes, dass ihr einem Ereignis entgegengeht von unvorstellbarer Auswirkung ... dass ihr Menschen etwas erleben werdet, was in seinem Umfang niemals zuvor gewesen ist seit Beginn dieser Erlösungsperiode. Denn ich will die Menschen wachrütteln, die wie in einem Traumzustand dahingehen; ich will, dass sie sich selbst besinnen, und es ist dies nur noch möglich durch ein Naturgeschehen von so gewaltigem Ausmaß, dass keiner sich der großen Tragik verschließen kann, die dieses Geschehen für die Menschen bedeutet. Die ganze Welt wird daran teilnehmen, und überall wird man fürchten, selbst betroffen zu werden von gleichem Geschehen, weil keinerlei Anzeichen zuvor etwas Derartiges erwarten ließen und darum die Unruhe unter der Menschheit sehr groß ist.

 

Und es wird auch allen Menschen sehr klar sein, dass dieses Geschehen kein durch menschlichen Willen bedingtes ist. Sie werden wissen, dass eine Macht am Werk ist, gegen welche sie nicht ankämpfen können; sie werden erkennen, dass die Naturelemente zum Durchbruch kamen, denen die Menschen rettungslos preisgegeben sind. Und das bezwecke ich, denn solange die Menschen immer nur andere Menschen für das verantwortlich machen, was in der Welt vorgeht, besinnt kein Mensch sich auf sich selbst. Aber ich will, dass sie den Weg finden sollen zu mir, und da der geistige Tiefstand bei den Menschen schon so weit gesunken ist, dass sie auch meine Existenz leugnen ... da der Glaube an mich auf ein Minimum gesunken ist, muss ich zu dem letzten Mittel greifen, um mich zu beweisen, wenngleich auch nun noch jeder Einzelne sich dazu einstellen kann, wie er will. Denn er wird nicht zum Glauben gezwungen, er kann sich selbst auch jede andere Erklärung geben, und das wird auch nicht anders zu erwarten sein.

 

Es werden wieder nur wenige mich und meine Stimme verstehen und sich dafür öffnen. Sie werden mich anrufen in höchster Not, und wahrlich, ich will ihnen wunderbar zu Hilfe eilen, weil ich sie gewinnen will, für mich zu zeugen, weil sie lebendig für mich eintreten sollen, wenn die Zeit gekommen ist

 

Ich muss zu ganz ungewöhnlichen Mitteln greifen, weil die Menschen schon so abgestumpft sind, dass ihnen die schrecklichsten Geschehen nicht mehr viel sagen. Sie nehmen die Nachrichten darüber auf mit den Ohren, um sie in ganz kurzer Zeit schon abzutun, weil sie nicht selbst davon betroffen worden sind. Und es muss ein Ereignis eintreten, das alle Menschen in Schrecken versetzt, weil sie nicht wissen, ob es sich wiederholen wird, ob es nur Teilzerstörungen sind oder ob letztlich die ganze Erde davon betroffen wird.

 

Sie müssen in diesen Schreck-Zustand versetzt werden, denn nur ihr eigenes Schicksal interessiert die Menschen, und darum sollen sie bangen. Und dann ist auch die Möglichkeit gegeben, dass die Menschen den Weg zu mir finden und ihn gehen, und jeder Einzelne kann sich glücklich schätzen, der mit mir schon Verbindung hat oder sie herstellt ... der zu mir betet im Geist und in der Wahrheit.

 

 

Immer wieder sage ich es euch, dass ihr gerettet seid vor dem Verderben, vor der Neubannung in der Materie, wenn ihr mich gefunden habt, und mag euer Reifegrad auch noch ein niedriger sein. Ihr könnt in das Lichtreich eingehen, ihr könnt im jenseitigen Reich höher steigen und brauchet nicht mehr die Finsternis zu fürchten. Denn sowie ihr mich findet, habt ihr auch Jesus Christus und sein Erlösungswerk erkannt, und ihr wertet die Gnaden des Erlösungswerkes aus: Ihr bittet ihn um Vergebung eurer Schuld und gehet nun auch erlöst ein in das jenseitige Reich. Oder aber ihr nehmet die Hilfe der jenseitigen Führer ohne Widerstand an, die euch dem göttlichen Erlöser zuführen. Immer aber bedeutet dies, dass ihr mich selbst im Erdenleben anerkennen müsset, dass euer Wille sich frei für mich entscheidet, was jeder innige Anruf zu mir beweiset.

 

Und darum kommt eine unsagbare Not über die Menschheit, damit dieser Ruf zu mir dringet, der euer Los entscheidet in der Ewigkeit. Ihr müsset glauben an mich als euren Gott und Schöpfer, der euer Vater sein will, und darum müsset ihr auch als Kinder zum Vater rufen. Doch dann brauchet ihr euch wahrlich nicht zu fürchten, was auch über euch kommen mag, denn dann werdet ihr meinen ganz offensichtlichen Schutz erfahren, denn die Zeit, die danach kommt, ist die letzte kurze Gnadenfrist, in der ein jeder wird für mich arbeiten können. Und dann soll er überzeugt für mich eintreten können, und er wird dies auch tun, weil er mich selbst so offensichtlich erleben durfte, dass er mir nun in Treue ergeben ist bis an das Ende.«

 


Quelle: innodoj.ch


 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!