Grund erfolgloser Krankenheilung

 

»Wer in MIR bleibt, erhält Geistesgaben. Wer in MIR bleibt, weiß genau, dass er aus dem Eigenen nichts vermag. Denn ohne MICH, euren JESUS CHRISTUS, könnt ihr nichts tun, mit MIR aber alles. ICH habe euch belehrt, dass ihr erst dann einem Kranken die Hände auflegen sollt, nachdem ihr die Vollmacht meines Heiligen Geistes erhalten habt. Dann seht ihr auch die Früchte. Wenn aber vor der Zeit aus dem Guten der Seele einem Kranken die Hände aufgelegt werden und der Erfolg bleibt aus, dann sagt man: Der Kranke war eben nicht fest im Glauben. O nein. Dadurch werden die Herzen meiner Kinder verletzt und in die Verzweiflung getrieben. Nur solche Kinder Gottes, denen ICH die Vollmacht meines Heiligen Geistes gegeben, dürfen einem Kranken die Hände auflegen und dann ist der Kranke geheilt, denn ICH habe ihn geheilt. ICH sage euch das, damit ihr unterscheiden lernt. Die Vollmacht des Heiligen Geistes bezeugt sich durch Kraft. Wo diese Kraft fehlt, kann sie auch nicht durch fromme Worte ersetzt werden. Es kommt allein auf meinen Geist an.

Kleine Kinder spielen wie Erwachsene  oft in der Sprache der Erwachsenen  –, und sie sind dennoch Kinder. Es gibt Gotteskinder, die spielen mit geistigen Dingen und erkennen sie nicht. Deshalb sind sie ohne Kraft. Aber wenn ihr gehorsam und demütig in MIR bleibt, wenn ihr euch meiner Liebe, meiner Geistesleitung unterstellt, dann muss auch die Kraft folgen. Denn ICH BIN die WAHRHEIT. Für ein Gotteskind, welches meine Kraft noch nicht besitzt, ist es besser, in der Demut, in der Stille seines Herzens zu warten und MICH inbrünstig zu bitten um die Vollmacht des Heiligen Geistes.«

 

 


Quelle: Christenforum Deutschland | Bild: Key of life | iStockphoto


 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!