Vision von der Gemeinde der Zukunft

 

 

Im Geist flog ich über die Schweiz. Ich sah Städte und Dörfer, in welchen ich sofort die Kirchen erkannte, obschon sie sehr unterschiedlich waren. Da gab es gotische, romanische, barocke und postmoderne Kirchen usw. Der Herr sprach zu mir: 

 

»So wie man eine Kirche auf der Stelle erkennt, wenn man an einen Ort kommt, so wird man meine Gemeinde wieder sofort erkennen. Nicht die äußere Form ist entscheidend, nicht ob es Mega-, Zell- oder Haus-Gemeinden sind, ist das Wichtigste, sondern ob darin Jünger und Jüngerinnen gesehen werden. Ob das Volk Gottes erkannt wird, ist entscheidend. Zankt euch nicht um die äußeren Formen, der Inhalt ist entscheidend dafür, ob ich eine Gemeinde kenne und ob die Welt sie erkennt.« 

 

In anderen Visionen und weiterem Reden von Gott erfuhr ich: 

 

»Ja, die Häuser werden an Wichtigkeit zunehmen, man wird sich wieder hin und her in den Häusern treffen. Aber nicht das Haus ist es, sondern gelebte Jüngerschaft. Diese kann in Kleingruppen eher überprüft werden. Die Bibel sagt: „Machet zu Jüngern!“ Das ist der Missionsauftrag.«

 

Der Herr sprach weiter: 

 

»Mein Volk wird aufstehen, meine Braut wird bereitet und als Braut gesehen werden. Was auch immer geschieht, meine wahre Braut wird zu mir stehen, für mich kämpfen und in völliger Liebe entbrannt sein. Sie wird nicht auf sich bezogen sein, sondern auf mich. Sie wird strahlen vor Freude und schmecken, wie gut ich bin. Was auch immer auf der Welt geschehen wird, die Braut wird nur auf mich sehen, den Anfänger und Vollender.«

 

Der Herr zeigte mir, dass die Konsumgemeinde, wie wir sie heute meist sehen, von ihm vernichtet oder zumindest zur Bedeutungslosigkeit degradiert wird. Die geistliche Landschaft wird vollständig verändert. Der Herr führt die Gemeinde wieder zu ihrer wahren Berufung zurück. 

 

Weiter teilte er mir in Visionen mit, dass Kinder und Teenies aufstehen und Gemeinde verstehen werden. Große Zeichen und Wunder werden diese Jugendbewegung begleiten. Viele Schulhäuser werden zu Gebetshäusern.

 

Ja, ich glaube von ganzem Herzen: Der Herr wird seine Gemeinde, seine Braut, zurüsten. Denn die Hochzeit des Lammes wird einmal kommen.

 


Quelle: Erich Reber in  Prophetisches Bulletin Nr. 4  Foto: MMchen  PHOTOCASE


 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!