Trennung der Fische

 

In dieser Vision spricht Jesus Christus selbst zu Benjamin

über die guten und die schlechten Fische.

 

 

Ich stand irgendwo an der Seite eines Strandes. Ich hörte den Wind und das Meer.

 

»Benjamin, schau!

Genezareth ist mehr als 150 km. Es ist kein Meer, sondern eine Wasserfläche. Was tun die Menschen da in diesem Boot?«

 

»Sie sind damit beschäftigt, die Fische einzuholen.«

 

»So werde ich bald meine guten Fische einholen! Gott kennt den Unterschied zwischen schlechtem und gutem Fisch. Er will, dass sie beißen und am Haken hochgezogen werden. Schlechter Fisch, der probiert, in Gottes Königreich hinein-zukommen, wird weggeworfen. 

Ich bin der Retter und habe den Tod und das Böse und die Sünde der Menschheit besiegt. Benjamin, diejenigen, die wirklich glauben, glauben das, was du in mei-nem Namen angekündigt hast. Ich lebe und bin vom Tod auferstanden. Jetzt darf ich sehr bald die guten Fische in mein Boot heraufziehen. Es gibt auch schlechte Arten, und es gibt so viele herrliche Fischarten, die von Gott gemacht wurden. Doch mit Schmerzen muss ich sie wieder entlassen, weil sie sich nicht für mich entschieden haben. Allein meine Liebe war nicht genug für diese herrlichen Fisch-arten, weil die Liebe allein nur von mir ausgeht. Viele Fischarten gehen verloren, weil sie sich nicht festbeißen wollen. Ich hatte sie noch so oft gerufen, um sich von der Sünde zu bekehren, aber sie schwammen gegen meinen Wasserstrom an. 

Schau, siehst du dies?«

 

Ich sah ein weiteres Boot, das die anderen Arten von diesem Boot übernahm.

 

»So wird der schlechte Fisch von Satan übernommen und in die Hölle geworfen werden. Und der gute Fisch, der auf mich gehört und mich angenommen hat und meine Gebote bewahrt, wird gerettet werden. Sie bekommen neue Gewässer und neuen geistlichen Sauerstoff, und sie werden Gottes himmlisches Königreich genießen. Sie werden in nichts mehr zu kurz kommen. Es wird über den Verstand dieser Gotteskinder hinausgehen.«

 

Benjamin, sagt dies:

»Bist du diese eigenwillige Fischart, lebst du noch in Sünde?«

 

Jesus sagt:

»Komm zu mir, ich kenne dich schon von der Geburt an.

Komm zu mir, du magst jetzt die Entscheidung treffen! 

 

Lass dich von mir fangen, beiße dich fest und werde gerettet. Ich vergebe deine Sünden und wasche dich rein. Sei schnell, denn die anderen Arten, die sich nicht festbeißen, werden von dem anderen Boot übernommen und in die Hölle geworfen werden. Wähle heute, wem du dienen Willst: Jesus oder Satan. Keine Entschei-dung ist Gottes Entscheidung!«

 

»Vielleicht hast du schon erraten, wer ich bin, Benjamin. Einst aß ich Fisch mit meinen Jüngern, und sie erkannten mich nicht, bis ich sagte, wer ich war.«

 

»Du bist ... Jesus Christus!«, sagte ich.

 

»Fürchte dich nicht, Benjamin, falle nicht vor meinen Füßen nieder, denn du musst jetzt zurück, um meine Worte durchzugeben. Was einige auch von dieser Botschaft sagen, ich habe gesprochen, und du gibst meine Worte weiter!«

 

Lukas 5

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!