Weihnachten

Nacht, die dem Sonnengott geweiht wurde

 

Am 18. Dezember 2013 überbrachte ein Engelbote Gottes von dem allmächtigen Gott, dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, diese Botschaft an Prophet Benjamin Cousijnsen. Hören Sie aufmerksam diese besondere Botschaft an.


Der Engel sprach:

»Shalom! Ich begrüße Sie in dem allmächtigen Namen von Yeshua HaMashiach, Isa, Jesus Christus von Nazareth. Wahrlich, Gottes geliebter Endzeitprophet Benjamin Cousijnsen, schreiben Sie auf, was ich, Michael, Ihnen sage.

 

Wahrlich, kadosh ist Adonai, heilig ist der Herr Elohim!


Satan sprach und sagte:

Ich bin der gefallene Stern. Bringt euer Licht an mir an und verziert mich am Tag des 25. Dezember und seid in mir fest verwurzelt. Ich bin euer Sonnengott und euer Odin! Und man möge dies wissen: Ich bin euer Wotan, euer Gott! Ich bin die Finsternis der Welt, und wer mir nachfolgt, wird niemals im Licht wandeln, aber er oder sie wird die Finsternis des Lebens haben. Takelt mich auf, und macht euch mit mir eins. Singt stehend vor dem Baum, und feiert ein Fest, wie der Pharao und Herodes es taten!


Johannes 8:12:

Nun redete Jesus wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er (oder sie) wird das Licht des Lebens haben.


1. Timotheus 5:15:   

Denn schon haben sich einige abgewandt, dem Satan nach.

 

Wahrlich, die westliche römisch-katholische Kirche gebot, am Tag des 25. Dezember, dem Tag des Sonnengottes, diesen als christlichen Festtag zu feiern, einst Jahrhunderte zurück!


Lukas 2:8:

Und es waren Hirten in derselben Gegend, die auf freiem Feld blieben und des Nachts Wache hielten über ihre Herde.

 

 

Yeshua HaMashiach, Isa, Jesus Christus, ist nicht am 25. Dezember geboren. Und im Dezember wird man nie die Schafe auf dem Feld haben. Es ist dann zu kalt! Lassen Sie sich das gesagt sein: Yeshua HaMashiach, Isa, Jesus Christus von Nazareth, wurde nicht im Dezember geboren. Wahrlich, wahrlich, ich sage Ihnen, Weihnachten und Sankt Nikolaus sind heidnisch.

 

Und wenn man eine Tanne, einen Weihnachtsbaum, ins Haus holt

und sich dieser Tradition anschließt,

dann macht man sich schuldig, wenn man weiß, dass dies nicht gut ist.

 

Sprechen Sie darüber in Ihrem Haus und in Ihrer Kirche und schweigen Sie nicht! Und will man nicht auf Sie hören, dann haben Sie Ihre Pflicht getan und Sie werden gesegnet und verschont wegen Ihres Abstands. Gedenken Sie dann für sich selbst des Herrn, so wie es sich gehört – nicht nur an diesem Tag, sondern immer! Und seien Sie dankbar dafür, was er am Kreuz für Sie tat.

 

Wahrlich, würde der Herr froh sein,

dass man seiner gerade an diesem Tag gedenkt

mit einem Abgott im Haus und in der Kirche?

Nein!

Wählen Sie heute, wem Sie dienen wollen!

 

Ich gehe jetzt, Ruach HaYeshu Shalom!«sprach der Engel des Herrn, Michael, und verschwand.

 

Ruach HaYeshu Shalom! sage auch ich Ihnen, und nehmen Sie die Worte des Herrn ernst, die er in diesen Tagen offenbart durch seine heiligen Engel. Denn jedes Wort kommt von dem allmächtigen Gott. Gott segne Sie, viel Weisheit bei Ihrer Entscheidung!

 

SHALOM

 


Quelle: Endzeit Botschaften | Foto: cydonna | PHOTOCASE


 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!