Annäherung eines Sterns

 

 

»Ein sicheres Anzeichen des nahen Endes ist das Sichtbarwerden eines Sternes, der sich in Richtung auf eure Erde zu bewegt und doch eine sonderbare Bahn einschlägt ... der oft sich euren Blicken entziehen und dann plötzlich wieder auftauchen wird, denn er ist von undurchdringlichen Nebeln begleitet, die sich ab und zu auflösen, um sich immer wieder aufs Neue zu verdichten.

 

Ihr Menschen erlebet etwas euch bisher Unbekanntes, denn die Auswirkung dieses Gestirns auf eure Erde ist solcher Art, dass euch ein Bangen befallen wird, weil ihr glaubet, dass die Erde ein Opfer dieses unbekannten Gestirns werden könnte, das merkliche Störungen auf der Erde hervorruft, die euch jedoch unerklärlich sind. Es gibt Menschen auf der Erde, die sich durch nichts erschüttern lassen, was auch über sie hereinbricht, die nun aber ihre Ruhe verlieren, weil sie sich Naturkräften ausgeliefert sehen, die sie fürchten, weil sie ihnen nicht begegnen können. Und um dieser Menschen willen „bewegen sich die Kräfte des Himmels“.

 

Diese Menschen will ich im Besonderen ansprechen, um es zu erreichen, dass sie sich einem Gott und Schöpfer anvertrauen, sowie sie selbst sich völlig machtlos sehen. Was Menschenwille veranlasst – und sei es noch so schrecklich in seiner Auswirkung –, erschüttert solche Menschen nicht, doch klein und schwach werden sie, wenn sie sich Naturgewalten ausgeliefert sehen, und dann ist es möglich, dass sie zu dem Zuflucht nehmen, der Herr ist über jegliche Schöpfung. Dann ist es möglich, dass sie zu mir finden in höchster Not.

 

Und dieses Naturschauspiel wird ungeheuren Aufruhr unter den Menschen auslösen, und die Angst wird auch nicht unberechtigt sein, denn so sonderbare Erscheinungen auch den Stern begleiten, er kommt der Erde stets näher, und ein Zusammenprall scheint unvermeidlich nach den Berechnungen derer, die sein Erscheinen entdeckten und seinen Lauf verfolgen. Doch ich habe dies vorausgesagt lange zuvor, dass ich euch einen Feind aus den Lüften sende“, dass eine Naturkatastrophe von größtem Ausmaß euch Menschen noch bevorsteht, die dem letzten Ende, d. h. der Totalumgestaltung der Erdoberfläche, vorangeht und zahllos viele Opfer kosten wird.

 

Ich weise euch immer wieder darauf hin, und mein Wort ist Wahrheit und wird sich erfüllen. Doch ihr sollet zuvor schon darauf hingewiesen werden, weil ihr Menschen erkennen sollet meinen Willen und meine Macht ... weil ihr wissen sollet, dass nichts geschehen kann ohne meinen Willen und dass nichts ohne Sinn und Zweck ist, was geschieht ... dass ich dabei derer gedenke, die ganz ohne Glauben sind und die ich dennoch nicht verlieren möchte an meinen Gegner.

 

Und darum sollet ihr Menschen wissen, was euch bevorsteht, damit ihr leichter zum Glauben gelanget, wenn ihr in der großen Not dessen gedenket, der Herr ist über Himmel und Erde, über alle Gestirne und Welten und dessen Willen alles untersteht. Ihr sollet zuvor schon Kenntnis davon erhalten, die euch dann zum Glauben verhelfen kann, wenn ihr nur guten Willens seid. Es kommt ein Unheil über euch, doch für jeden Einzelnen kann es auch von Segen sein, wenn er dadurch das Leben seiner Seele gewinnet, selbst wenn irdisch ihm der Tod beschieden ist ... wenn er zu mir rufet in seiner Not.«

 


Quelle: bertha-dudde.info | Bild: NASA/ESO


 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!