Drei Tage Finsternis

Seher-Zeugnisse | Reden Gottes

 

 

1. Seher

Ich sah in der Ferne sich große Wolken bilden, und der Himmel wurde grau. Ich dachte, es wird ein Unwetter geben. Das Eigenartige war, dass die Wolken total schwarz wurden. Alles in der Ferne wurde schwarz, es herrschte Dunkelheit. Die Wolken kamen näher und näher. Dann war ich in kompletter Dunkelheit. Ich konnte meine Hand nicht vor Augen sehen, als ob die Sonne einfach verschwand, kein Licht vom Mond und von den Sternen. Die Elektrizität fiel aus. Es gab überhaupt kein Licht. Jeder hatte Panik, alle schrieen, wussten nicht, was los war. Ich hatte Angst und so eine Panik, wie ich sie noch nie erlebt habe. Ich erstarrte in Panik.

 


 

2. Seher

Dann wurde draußen alles schwarz. Die Generatoren funktionierten nicht. Wir versuchten, die Lichter von unseren Handys und Laptops zu benutzen, aber auch diese funktionierten nicht. Wir waren umgeben von Dunkelheit und hilflos. 

Ich war in der Kirche mit einigen Anderen. Zusammen mit meinem Co-Pastor haben wir Stühle im Raum verteilt, und wir folgten einem roten Glühen auf dem Boden, so dass die Stühle am Ende in der Form eines Kreuzes aufgestellt waren. Das rote Glühen, dem wir folgten, repräsentierte das Blut Jesu am Kreuz, als er für unsere Sünden starb. Der Herr sagte, wir werden das Blut Jesu als Schutz brauchen, um uns täglich damit zu bedecken in der kommenden Finsternis, die über die Welt kommt. Schriftstellen in Bezug zur Dunkelheit: 

 

»Und der Herr sprach zu Mose: Strecke deine Hand aus zum Himmel, damit es im Land Ägypten so finster wird, dass man die Finsternis greifen kann! Da streckte Mose seine Hand zum Himmel aus. Und es kam eine dichte Finsternis im ganzen Land Ägypten, drei Tage lang, so dass während drei Tagen niemand den Anderen sehen konnte, noch jemand von seinem Platz aufstehen konnte. Aber alle Kinder Israels hatten Licht in ihren Wohnungen.«

(Exodus 10:21-23)

 

Amerika ist wie Ägypten, nur die Israeliten hatten Licht. Heute sind wir Christen das Licht. Wenn die Dunkelheit kommt, werden wir scheinen. 

 

»Denn der Herr wird umhergehen und die Ägypter schlagen. Und wenn er das Blut sehen wird an der Oberschwelle und an den beiden Türpfosten, so wird er, der Herr, an der Tür verschonend vorübergehen und den Verderber nicht in eure Häuser kommen lassen, um zu schlagen.«

(Exodus 12:23)

 

Du musst wiedergeboren sein in Jesus Christus

und mit seinem Blut bedeckt sein,

dann wird der Todesengel, der von Tür zu Tür geht, an Dir vorübergehen.

 

Denn Gott wird einen Todesengel senden. Deswegen hörte ich ein Kratzen und Klopfen an den Fenstern. Die Menschen schrieen draußen. Jeder wird sterben, der nicht vom Blut Jesu geschützt ist. Wir werden sicher sein, und ich glaube auch, dass wir entrückt werden, bevor die Hölle wahrhaftig losbricht. Er holt die, die ihn lieben und auf sein Kommen warten. Der Herr sagt, es wird kein einfacher Weg werden. Wir werden viele Dinge sehen und durchmachen, aber der Herr wird immer mit uns sein und uns nicht verlassen.

 


 

3. Seher

Wir können dem Herrn vertrauen, egal wo wir dann sein werden, ob zu Haus oder auf der Arbeit. Wo auch immer Du sein wirst, rufe den Herrn an, er wird mit Dir sein, und Du hast nichts zu befürchten. Ich saß in der Uni, und alles wurde schwarz. Der Lehrer sprach, und plötzlich wurde es stockfinster im Raum. Ich betete, dass der Herr zu Hilfe kommen möge, dann wurde es hell wie eine Lampe, ein Licht, das in den Raum kam. Gott sprach zu mir, dass – egal wo Du auch bist, ob zu Hause, in der Uni, auf der Arbeit und was immer Du gerade tun wirst – er Dich beschützen wird. Du musst drinnen bleiben und beten. Deine Gebete werden auch die Menschen um Dich herum schützen. Ich wusste, wenn man raus geht, wird man sterben. Ich warnte Leute davor, raus zu gehen, weil sie sterben würden.

 


 

4. Seher

Es gibt Dinge, die Ihr tun müsst, um die drei Tage Dunkelheit zu überleben: Ihr müsst die Türen schließen und Ihr müsst beten. Du brauchst keine gesegneten Kerzen, sie werden Gott nicht zu Dir bringen. Wenn Du keine Kerzen hast, wird der Heilige Geist Dir scheinen. Es hat nichts mit gesegneten Kerzen oder Ölen oder Ritualen zu tun. Es geht nur ums Beten!

Bedecke Dich und Deine Familie mit dem Blut Jesu wie Mose,

als er Lämmer geschlachtet und die Tür mit dem Blut bestrichen hat während der dreitägigen Finsternis. Das ist das Wichtigste, was Du machen musst. Habe Glauben, dass das Blut Jesu Dich schützen wird. Das ist das einzige Geheimnis. Bete! Nur das sollst Du tun und nicht nach draußen schauen. Habe Glauben, nicht raus zu gehen.

 



5. Reden Gottes

»Schwere Wolken aus Rauch werden die Erde bedecken. Die Erde wird nicht mehr dieselbe sein, die sie einmal war. Keine Zeit mehr! Ich habe durch meine Propheten Euch gewarnt. Nun wird es passieren. Es ist alles bereit. Der Himmel wird dunkel werden, und die Menschen werden nach mir weinen. Bleibt zu Hause, ich werde Euch schützen. Zweifelt nicht, ich werde mit Euch sein. Ich habe Euch für einen bestimmten Grund erschaffen. Ihr werdet das Licht sein, wenn Dunkelheit herrscht. Ich werde Euch stärken und Eure Körper transformieren. Alle meine Worte sind wahr. Meine Gläubigen werden die Letzten zu mir führen. Vertraut mir, ich werde Euch leiten. Das Licht wird körperlich sein und nicht nur geistig. Die Gläubigen werden die letzten verlorenen Seelen retten.« 

 



6. Reden Gottes

»Wenn dieses gewaltige Erdbeben die Welt trifft, werden die Toten in Christus zuerst aufsteigen. Diese Gesegneten werden Jesus im Himmel begegnen. Das Zweite, was geschehen wird: In Deiner Stadt wird nicht nur Dunkelheit herrschen, sondern auch Überflutung durch Regen und Meer (Anm.: ortsbedingt, an den Überbringer der Botschaft gerichtet). Nach dieser dreitägigen Finsternis werde ich Dich segnen, und Du wirst in Deine Stadt gehen und bekennen, dass ich der wahre Gott bin und mein Sohn der Messias der Welt. Du wirst eine spezielle Salbung erhalten, die Dich befähigt, Kranke zu heilen und Blinde sehend zu machen. Du wirst Dämonen aus Menschen herausbefehlen und sehen, wie sie ausfahren.«

 



7. Reden Gottes

»Physische und geistige Dunkelheit wird kommen. Es wird in kurzer Zeit geschehen. Viele werden meine Macht bald spüren. Es werden drei Tage Zittern, Angst und Qualen sein. Viele werden verängstigt sein und nach mir schreien und mich bitten, es zu beenden. Aber es wird erst der Anfang dessen sein, was ich für die verlorene Welt vorbereitet habe. Habt keine Angst, meine Kinder, ich werde Euch schützen.

 

Bedeckt Eure Familien mit dem Blut Jesu.

Das ist der Schutz, den Ihr brauchen werdet in den kommenden Tagen.

 

Betet für die verlorenen Seelen oder die, die nicht auf dem rechten Weg sind. Das Blut meines Sohnes wird sie schützen und davor bewahren, Wege zu gehen, auf denen sie umkommen. Es wird eine große Erschütterung über die Welt kommen. Alles, was erschüttert werden kann, wird erschüttert werden. Ihr aber, meine Kinder, werdet keine Angst haben. Ihr werdet geschützt sein, Ihr seid sicher. Wenn die Welt zittert, werdet Ihr durch die Anwesenheit meiner Engel beschützt werden. Ihr werdet keinen Schaden erleiden. Das wird bald geschehen, bereitet Euch darauf vor, was in Kürze geschehen wird. Ich bin der Einzige, der Euch Frieden geben kann. Kümmert Euch nicht um den Zeitpunkt, bereitet Eure Herzen vor für das, was kommen wird. Ihr werdet Katastrophen in schneller Abfolge erleben. Bleibt in mir und verbringt Zeit in meinem Wort, das ist alles, was Ihr braucht. Richtet Euren Fokus auf mich.«

 

 

8. Reden Gottes

»Die ganze Welt wird von einem kataklysmischen Ereignis heimgesucht, ausgelöst durch ein kosmisches Geschehen. Dann wisst Ihr, dass die drei Tage Dunkelheit hereinbrechen werden. Es wird eine kurze Zeitspanne sein, die Ihr durchleben müsst, bevor ich für meine Braut komme. Für eine Zeit wird es so aussehen, als ob ich Euch vergessen hätte, aber das ist nicht wahr. Nur weil Ihr mich für eine kurze Zeit nicht spüren könnt, heißt es nicht, dass ich nicht bei Euch bin. Egal, wie Ihr Euch fühlen möget, ich werde Euch durchbringen. In dieser Zeit müsst Ihr Euren Glauben in der Bibel stärken und durch das persönliche Wort, das ich Euch gegeben habe. Zwischen dem kosmischen Ereignis und der Dunkelheit wird es eine Zeit geben, nach Hause zu gehen zu Euren Familien, um in Euren Häusern sicher zu sein. Ihr müsst in Euren Häusern bleiben und die Türen schließen. Meine Engel werden Euch schützen. Meine Kinder werden mit der Kraft des Heiligen Geistes durchdrungen werden, um meine Zeugen zu sein. Sie werden die letzte Ernte einholen, bevor sich die Tür schließt. Bevor dies geschieht, werde ich einem jeden spezifische Anweisungen geben durch meinen Heiligen Geist. Meine Engel werden Eure Häuser umgeben und Euch schützen vor dem Bösen. Finsternis wird die Erde bedecken für drei Tage. In dieser Zeit werde ich mich selbst der Menschheit offenbaren. Fürchtet Euch nicht vor diesem Ereignis, meine Kinder. Nachdem Eure Herzen gereinigt wurden, wird mein Heiliger Geist über Euch kommen wie nie zuvor. Ihr werdet Wunder vollbringen und viele Verlorene zu mir führen, bevor ich für meine Braut komme.«

 



9. Reden Gottes

»Sag es denen, die Ohren zum Hören haben: Katastrophen werden Dein Land und die ganze Welt treffen. Jeder wird die Zerstörung erleben durch Feuer, Wasser, Vulkane und Erdbeben. Das Leben wird nicht mehr zur Normalität zurückkehren. Wenn das anfängt, beginnt das Ende der Welt. Es wird jedes Desaster übertreffen, das es jemals gab.

Es gibt viele Gläubige, die den Heiligen Geist nicht haben. Viele haben den Heiligen Geist, aber nicht die Fülle und sind nicht da, wo ich sie haben wollte. Viele glauben an mich, wollen aber nicht anerkennen, dass sie in der Endzeit leben.

Die Menschen werden die Veränderungen an meinem Volk sehen. Die Gläubigen bekommen einen neuen Leib. Sie werden rein sein und im Geist wandeln. Viele Menschen werden von meinem Volk zu den Füßen ihres Schöpfers gebracht. Meine Gläubigen sind meine Krieger in dieser Zeit. Die Menschen werden entweder von ihnen zu mir geführt oder sie werden das Zeichen des Tieres annehmen. Millionen Menschen wissen von mir, kennen mich aber nicht. Mein Volk wird sie zu mir führen. Es wird schwer werden, aber ich werde sie mit einem Körper ausstatten, in dem mein übernatürliches Licht und meine Liebe scheinen. Mein Volk wird von mir geschützt, bis sie sich in ihren neuen, unzerstörbaren Körpern offenbaren. Sie müssen wissen, was kommt. Zweifelt nicht an Eurem Wert, weil niemand es wert ist außer durch das Blut Jesu. Bereitet euch auf die Schlacht vor.«

 


 

10. Seher

Ein Dritter Weltkrieg steht bevor. Die beiden früheren Weltkriege waren ein Pochen Gottes an unsere Tür. Man hat es vielfach überhört. Die Christen haben sich nicht gebessert. Das dritte Mal klopft der Herr nicht mehr an. Er rennt uns das Tor ein, so dass wir es nicht mehr übersehen und überhören können. Dieser Krieg wird innerhalb weniger Wochen mehr Opfer fordern, als beide früheren Weltkriege zusammen. Nun greift Gott selbst ein! Alle werden es erkennen: Dies ist der Finger Gottes! Die Zeit ist da, die in den Psalmen und im apokalyptischen Buch beschrieben wurde. Diese kurze Zeitspanne von etwa 70 Stunden wird der »Tag des Jahwe« genannt  es sind die so genannten drei finsteren Tage. Eine materielle Finsternis umhüllt die ganze Erde. Wer in dieser Zeit außer Haus läuft oder das Fenster öffnet, erstickt. Der Staubtod geht um. Ein noch nie dagewesenes kosmisches Gewitter mit schwersten Hagelbrocken, mit zahllosen Blitzschlägen und unablässig rollendem Donner erschreckt die Menschen. Ein feuriger Meteorenschwarm unerhörten Ausmaßes ist in die Atmosphäre eingedrungen, zerspaltet die Erdrinde und lässt das Meer in hohen Flutwellen aufbrausen. Dieser Tag Jahwes ist so einschneidend in der Menschheitsgeschichte, dass er mit Recht als »Generalprobe für den Jüngsten Tag« bezeichnet werden kann. Die Erde scheint aus den Angeln gerissen, und die Pole werden verschoben. Schließlich wird auch die Läuterung mit dem glühenden Messer ein Ende finden. Ein leuchtendes Kreuz am Himmel wird alle Verängstigten aufschauen lassen. Wenn dann die Sonne über der gepeinigten Erde wieder aufgeht und der Todesstaub hinweggeweht ist, wird sich die Landschaft sehr verändert haben. Und die Überlebenden werden glauben, sie allein seien verschont. 

 


 

11. Seher

Während des Krieges kommt die große Finsternis, die 72 Stunden dauert. Finster wird es werden an einem Tag unterm Krieg. Dann bricht ein Hagelschlag aus mit Blitz und Donner, und ein Erdbeben schüttelt die Erde. Dann geh nicht hinaus aus dem Haus. Die Lichter brennen nicht, außer Kerzenlicht. Der Strom (elektrisch) hört auf. Wer den Staub einschnauft, kriegt einen Krampf und stirbt. Mach die Fenster nicht auf, häng sie mit schwarzem Papier zu. Alle offenen Wasser werden giftig und alle offenen Speisen, die nicht in verschlossenen Dosen sind. Auch keine Speisen in Gläsern, die halten es nicht ab. Draußen geht der Staubtod um. Über Nacht sterben mehr Menschen als in den zwei Weltkriegen. Nach 72 Stunden ist alles vorbei. 

 


 

12. Seher

Eine dreitägige Finsterniswährend der Azrael, der Engel des Todes, über die Erde wandert, um die Ungerechten zu schlagen. Gott wirft einen Stern auf die Erde. Nur wenige Gerechte werden das überstehen. Dann steigt der Messias vom Himmel nieder und hält Gericht.

 


 

13. Das Lied der Linde

1850 in dem hohlen Stamm einer tausendjährigen Linde gefunden:

 

 

Winter kommt, drei Tage Finsternis,

Blitz und Donner und der Erde Riss.

Bet' daheim, verlass nicht das Haus.

Auch am Fenster schau nicht den Graus.

Eine Kerze gibt die ganze Zeit allein dir Schein.

Giftiger Odem dringt aus Staubesnacht,

schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht.

 


Fotos: © Victor Soares - Fotolia.com


 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!