Die zitierten Texte, verlinkten Inhalte und eingebundenen Videos spiegeln nicht automatisch die Meinung d. Inh. d. S. wider (auch nicht in Teilen) + + + Für fehlerhafte übernommene Texte, verlinkte Inhalte und eingebundene Videos übernimmt d. Inh. d. S. keine Haftung

 Die Hand Gottes am Himmel 

 

»Dieses unglaubliche Foto wurde auf einer Landstraße zwischen Cinisello Balsamo und Sesto San Giovanni (Italien) aufgenommen. Die Hand Gottes, wie sie genannt worden ist, wurde von einigen Passanten fotografiert. Das Phänomen dauerte, wie sie sagen, nur wenige Minuten, ehe die Wolken vom Wind aufgelöst wurden. Frau Joan L. antwortete von Journalisten befragt: Ich wartete auf den Bus, um nach Mailand zu fahren. Ich wartete in Begleitung eines Jungen, der wie ich auf den Bus wartete. Zu einem gewissen Zeitpunkt begann er, meine Aufmerksamkeit zu erregen. Ich sah ihn erschrocken in den Himmel starren. Ich drehte mich in die gleiche Richtung und sah enorme Hände am Himmel. Meine Tochter hatte mir ein Smartphone gegeben, aber ich hatte nicht die Klarheit, es zu nehmen, um eine Aufnahme zu machen. Ich bin froh, dass es jemandem gelungen ist, den Himmel zu fotografieren. Ich bin immer noch tief bewegt.

Experten, die das Material erworben haben, sagen, dass sie keine Erklärung dafür hätten. Es wurde vermutet, dass es sich nur um einen Fall einer zufälligen Wolkenformation handelt. Als Beweis für diese These wurde ein veränderter Zustand des atmosphärischen Drucks in der Umgebung angegeben. Doch diese Begründung scheint nicht überzeugend. Die Hand Gottes ist zu offensichtlich, und sicher wird die Wissenschaft niemals bestätigen, was wirklich ein Wunder zu sein scheint.«

 

 

Der italienische Originaltext:

»L’incredibile foto che vi mostriamo arriva da Cinisello Balsamo, precisamente è stata scattata in una strada di campagna tra Cinisello Balsamo e Sesto San Giovanni. Riguardo a ciò che rappresenta c’è poco da dire: è ben evidente un banco di nubi organizzato in modo da formare l’immagine di due mani che si apprestano a congiungersi, come nell’atto di una preghiera. Le “mani di dio”, così sono state chiamate, sono state fotografate da alcuni passanti. Il fenomeno, raccontano, è durato solo per qualche minuto, le nuvole si sono presto dissolte come spazzate dal vento e hanno assunto una conformazione normale. Numerosi sono i testimoni e non ci sono neanche molti dubbi sull’autenticità della foto: non si tratta di un fotomontaggio a regola d’arte. La signora Giovanna L., raggiunta dai giornalisti sul luogo, ha dichiarato “Stavo aspettando l’autobus per andare a Milano. Ero in compagnia di un ragazzo, anche lui aspettava il pulman come me. E’ stato lui, a un certo punto, a richiamare la mia attenzione. L’ho visto immobile e spaventato, mentre fissava il cielo. Voltandomi nella stessa direzione ho visto delle enormi mani che ci sovrastavano. Mia figlia mi ha regalato uno smartphone, ma non ho avuto la lucidità e la prontezza di tirarlo fuori per scattare una fotografia. Sono contenta che, invece, qualcuno abbia avuto la freddezza di fotografare il cielo. Sono ancora profondamente colpita. Ricordo che mi si raggelò il sangue” Come la signora Giovanna tanti altri hanno riportato la propria esperienza. Tutte le impressioni, e ovviamente la foto, sono adesso al vaglio di alcuni esperti. Un 3 fenomeno del genere non si era mai verificato, o comunque non c’è alcuna documentazione al riguardo. Un paio di decenni fa, a Compostela, un gruppo di persone giurò di aver visto delle mani di Dio incielo, ma nessuno fece delle foto e l’evento passò in sordina. Stavolta invece ci sono le prove. Gli esperti, dicevamo, hanno acquisito il materiale, ma non sanno dare una spiegazione. Qualcuno ha proposto che si sia trattato solo del caso, un allineamento fortuito delle nuvole, una clamorosa coincidenza, che ha ricreato un’immagine netta e così mistica. A prova di tale tesi sarebbe stata proposta la mutevole condizione delle pressioni atmosferiche della zona, cambiamenti di pressione particolarmente spiccati in questi ultimi giorni. Le nuvole, spostandosi in continuazione, creerebbero infinite immagine, e può capitare che qualcuna si avvicini a qualcosa di più dettagliato. Eppure questa giustificazione sembra troppo poco convincente. “Le mani di Dio” sono troppo evidenti e, sicuramente, la scienza non confermerà mai ciò che realmente sembrerebbe essere: un miracolo!«

 

»Der Luftraum wird oft von Gottes Seraph aufgeräumt, der ein Führer von Gottes Engeln im Himmel ist. Er ist ein starker Krieger, auch wenn er sich einfach gibt. Er fliegt häufig aus, um zusammen mit seinem Heer in dem allmächtigen Namen von Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus, zu kämpfen, um so in der unsichtbaren Welt Raum zu schaffen und Dämonen zu vernichten. Oft, wenn der Luftraum dunkel ist, wird gegen die gefallenen Engel gekämpft! Dies hat auch mit der Tatsache zu tun, dass die gefallenen Engel keinen Einfluss auf die Wiederkunft von Yeshua HaMashiach, JHWH, Jesus Christus, haben dürfen.«

Benjamin Cousijnsen

 

 Westliche Kliniken profitieren 

 vom Organraub in China 

Am 23. April 2014 überbrachte ein Engelbote vom allmächtigen Gott, dem Gott von Abraham, Isaak und Jakob, diese Botschaft an Endzeitprophet Benjamin Cousijnsen

 

»Shalom!

Ich begrüße Sie in dem wunderbaren Namen von Yeshua HaMashiach, Isa, Jesus Christus. Mein Name ist Lébes, und ich bin ein Engelbote Gottes. Ich bin ausgesandt, um Sie darauf hinzuweisen, dass Sie, die für Ihr Land verantwortlich sind, gestraft werden wegen der Tatsache, dass Kinder gezwungen werden, ihre Seele zu verkaufen und für ihre Eltern zu sorgen und gezwungen werden in Steinbrüchen oder in der Textilindustrie zu arbeiten oder als Kindersoldaten oder in Minen. Wahrlich, Kinder werden sogar eingeestzt, um Minenfelder zu räumen! Oder man zwingt Kinder von 8 bis 17 Jahren zu den schlimmsten Formen der Kinderarbeit. So gibt es sogar Kinderarbeitsgefangenenlager für Kinder in Australien, Syrien, Indien und Bolivien. Es ist nicht wahr, dass man nur Kinder in Lager steckt und dass die Eltern ihre Kinder übergeben.

 

Die Medien manipulieren!

Denn es sind auch viele Christen in Lagern, die als Sklaven arbeiten

oder exekutiert werden und deren Organe verkauft werden.

Dies geschieht auch bei den Kindersklaven.

Und sie werden weiterverkauft,

um andere in der Welt mit ihren Organen zu retten.

 

Man hat auch viele FEMA-Lager und Arbeitslager zu einem Lager zusammengelegt. Diese Lager sind weltweit verborgen u. a. in Belgien und Amerika.

Wahrlich, Sie werden Ihrer Strafe nicht entgehen, bekehren Sie sich!«

 Illuminati-Leak 

 Mitgliederliste des Komitees der 300 

 

 

Ein Ex-Mitglied der Illuminaten hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welt über die Geheimgesellschaft zu unterrichten mit einer Liste der Elite-Mitglieder der Illuminaten und der Führung des Komitees der 300. Nach 47 Jahren als ranghohes Mitglied will er die Pläne des Geheimbundes offenbaren, nachdem es nach seinen eigenen Worten immer unerträglicher für ihn wurde. In seinem ersten Beitrag enthüllte er den Prozess, den er durchlief, um Mitglied des Ordens zu werden, sowie ausführliche Informationen über das Raumfahrtprogramm und schockierende Enthüllungen darüber, wer Obama wirklich ist und dass er wesentlich bösartiger sei, als es irgend jemandem bewusst wäre. In seinem zweiten Beitrag enthüllt das Ex-Mitglied weitere Details in Bezug auf die Namen der obersten Führungsebene:

 

Committee of 300 Stand September 2016

 

Königin Elizabeth von England

König Abdullah von Jordanien

John Kerry

Josef Ackermann

Henry Kissinger

König Albert von Belgien

Prinz Andrew

Prinzessin Anne

Prinz Ernst August von Hannover

José Manuel Barroso

Königin Beatrix der Niederlande

Silvio Berlusconi

Königin Margrethe von Dänemark

Tony Blair

Prinz Michael von Kent

Rupert Murdoch

Zbigniew Brzezinski

George HW Bush

David Cameron

Herzogin Camilla

König Juan Carlos von Spanien

Prinz Philip

Joseph Ratzinger (Papst Benedict XVI)

Bill Clinton

David Rockefeller Jr.

David Rockefeller Sr.

Nicholas Rockefeller

Jacob Rothschild

Benjamin de Rothschild

Nicolas Sarkozy

David de Rothschild

Evelyn de Rothschild

Leopold de Rothschild

Mario Draghi

Prinz Edward

Königin Sofia von Spanien

George Soros

Dominique Strauss-Kahn

Prinz Georg Friedrich von Preußen

Bill Gates

Jean-Claude Trichet

Herman van Rompuy

Al Gore

Alan Greenspan

Otto von Habsburg

König Carl Gustaf von Schweden

König Harald von Norwegen

König Willem-Alexander der Niederlande

Prinz William

Jean-Claude Juncker

 

vollständige Liste über den Link einsehbar ]

 

Das Komitee der 300 wurde 1729 durch die British East India Merchant Company (BEIMC) ins Leben gerufen, um mit internationalen Bank- und Kommerzangelegenheiten umzugehen und den Opiumhandel zu unterstützen. Es wird durch die britische Krone geführt und ist das gesamte Weltbank-System plus die wichtigsten Repräsentanten der westlichen Nationen. Durch das Komitee der 300 (Trilaterale Kommission) wollen die Illuminaten und ihre Verbündete die Neue Weltordnung erzwingen.

 

 Kinderpornos in der SPD 

 

»Wenn es um Kinderpornografie in der Politik geht, denken viele Menschen folgerichtig an die GRÜNEN. Die Abschaffung der Paragrafen 174 und 176 des Strafgesetzbuches (sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen und Kindern) hatten sich die GRÜNEN bereits in den 80er Jahren auf die Fahnen geschrieben.

 

Doch auch in anderen großen Parteien versucht man,

mittlerweile aufzuholen

und auf den Kindersexzug aufzuspringen.

 

Das neueste Beispiel ist der SPD-Politiker Linus Förster. Eine Ermittlungsrichterin habe Haftbefehl wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person, wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen, wegen vorsätzlicher Körperverletzung und wegen Besitzes kinderpornografischer Schriften erlassen. Erst nachdem öffentlich wurde, dass Förster sich massiv strafbar gemacht hatte, zog er in Erwägung, politische Konsequenzen zu ziehen.

 

Aber anstatt zurückzutreten, lässt er lediglich seine Ämter ruhen.

Er scheint die Hoffnung zu haben, dass seine hochbezahlten Anwälte

die Angelegenheit zu seinen Gunsten regeln werden

und er sich danach wieder unbehelligt seinem Treiben

in der Politik widmen kann.

 

 

Den Nürnberger CSU-Landtagsabgeordneten Michael Brückner kann man ebenfalls als perversen Triebtäter bezeichnen. Der 51-jährige Familienvater war sich nicht zu fein, ein minderjähriges Mädchen zum Geschlechtsverkehr zu überreden und sie danach dafür zu bezahlen. Auch Brückner legte seine Ämter nieder. Damit sei alles geschehen, was zu tun sei, sagte ein CSU-Sprecher. 

 

Doch ein Ausschluss aus der Partei? Fehlanzeige!

Wird Perversion und Kinderpornografie also in den großen Parteien geduldet?

Scheinbar schon. Denn auch ein weiteres prominentes Beispiel

aus der Politik spricht dafür,

dass Kinderschänder in den Reihen der Parteien geduldet werden.

 

Gegen Sebastian Edathy (SPD), wurde wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften verhandelt, ein spektakulärer Fall, den fast jeder mitbekommen hatte. Im März 2015 stellte die 2. Strafkammer des Landgerichtes das Verfahren endgültig ein, nachdem Edathy gerade einmal 5.000 Euro zahlen musste, um von der weiteren Strafverfolgung verschont zu bleiben. Für einen langjährigen Bundestagsabgeordneten ist diese Summe ein Witz.

 

Und wen wundert es Edathy ist trotz Kinderpornoskandal

natürlich weiterhin Mitglied der SPD.«

 

 Dreieinigkeitskirche Berlin-Steglitz 

 Umschlagplatz für Kindersex-Sklaven 

 STASI-Spitzel Anetta Kahane 

 (IM Victoria) unter Beschuss 

 

 

»Nach den neuen Erkenntnissen über die STASI-Vergangenheit der Vorsitzenden der Amadeu-Antonio-Stiftung Anetta Kahane reißt die Kritik nicht ab. Der STASI-Experte Hubertus Knabe forderte das Bundesjustizministerium auf, die Kooperation mit der Amadeu-Antonio-Stiftung zu beenden. Knabe hatte die STASI-Akte Kahanes analysiert und war in einem Beitrag für den FOCUS zu dem Schluss gekommen, ihre Tätigkeit als inoffizielle Mitarbeiterin der STASI (IM) sei als mittelschwer einzustufen.

 

In ihrer achtjährigen Spitzeltätigkeit

habe Kahane unter dem Deckmantel Vicotoria

Berichte über Freunde und Gesprächspartner an die STASI geliefert

und Personen belastet, die gegen die Niederschlagung

des Prager Frühlings protestierten

oder mit dem Liedermacher Wolf Biermann sympathisiert hatten.

 

Von Feiern habe sie akribisch Namen und Tätigkeiten aller Teilnehmer übermittelt. Dafür erhielt sie laut Knabe Kaffee, Schnaps, Zigaretten und Kuchen als Belohnung sowie eine Prämie von 200 Mark und einen goldenen Füllfederhalter (Stasi 2.0: Merkel plant eigene Behörde für Internet-Überwachung). 

 

 

Ihr Führungsoffizier habe mehrfach hervorgehoben, Kahane besitze eine ausgeprägte positive Haltung zu den Sicherheitsorganen“. Weiter urteilte er über Kahane: Sie belastete Personen und sprach über persönliche Verbindungen. So berichtete sie über Personen, die potenziell für staatsfeindliche Handlungen, besonders illegales Verlassen, in Frage kämen.«

 

 Interessantes aus aller Welt 

 US-Truppenverlegung nach Deutschland 

 

»Einen Tag vor dem Amtsantritt des neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump sollen US-Truppen in Deutschland eintreffen, wie die Zeitung The Wall Street Journal unter Verweis auf das US-Militär mitteilt. Wie aus der Zeitung weiter verlautete, hatte die US-Armee in der vorigen Woche eine Übung durchgeführt, um sich auf die Verlegung nach Europa vorzubereiten. Die Verlegung der Truppen nach Osteuropa soll im Mai 2017 abgeschlossen werden.«

 

 Schwedens Regierung ruft Gemeinden auf,

 sich auf einen möglichen Krieg 

 vorzubereiten 

 

 Trump-Tower gesperrt 

 Militärmaschinen über Manhattan 

 

Der US-Geheimdienst sperrte am gestrigen Tag den Trump-Tower in New York. Das Gebäude wurde geräumt. Was genau vor sich ging, darüber wurden keine Auskünfte erteilt. Außerdem kreisten Militärmaschinen im Tiefflug über Manhattan. Die Behörde für Strahlungsüberwachung gab bekannt, dass eine unerklärliche Welle von Gamma-Strahlen in Manhattan registriert worden sei. Es gibt natürlich vorkommende Strahlung, die kurzzeitig zu Spitzen bei lokalen Strahlungswerten führen kann. Kosmische Strahlung aus dem Weltraum ist eine häufige Ursache, aber diese zerstreut sich recht schnell. Bei dieser Art Strahlung soll das nicht der Fall gewesen sein. Auf die Frage, warum das Militär der Presse zunächst mitteilte, dass die Militärmaschinen zu routinemäßigen Ausbildungszwecken über New York kreisten anstatt die Wahrheit zu sagen, wurde erwidert, dass man die Öffentlichkeit nicht in Panik versetzen wollte, ehe man wisse, was eigentlich vor sich gehe.

 

 Identitäre verhüllen 

 nationales Denkmal mit Burka 

 Europa | Kritik am Islam ist illegal 

 

»Mehrere europäische Regierungen haben ihren Bürgern deutlich gemacht,

dass die europäische Migranten-Politik oder Migranten zu kritisieren,

kriminell und verboten ist und zu Verhaftung,

Strafverfolgung und sogar Verurteilung führen kann.

 

Obwohl diese Methoden die eines Polizeistaates sind, hören die europäischen Regierungen hier nicht auf. Sie gehen noch weiter und stellen sicher, dass der Islam auch im Allgemeinen nicht kritisiert werden darf. Während Geert Wilders in den Niederlanden bestraft wird, weil er während eines Wahlkampfes von weniger Marokkanern sprach, sagte eine vom Staat finanzierte Watchdog-Gruppe, 

 

dass die Bedrohung von Homosexuellen

mit Verbrennung, Enthauptung und Abschlachten in Ordnung ist,

solange es Muslime sind, die die Drohungen ausstoßen,

da der Koran ihnen sagt, dass solches Verhalten gefordert wird. 

 

In Finnland sind die Bürger seit der Entscheidung des Gerichts jetzt verpflichtet, eine völlig fiktive Unterscheidung zwischen Islam und radikalem Islam zu treffen, sonst werden sie sich vor Gericht wiederfinden und wegen Verleumdung und Beleidigung von Anhängern des islamischen Glaubens mit einem Bußgeld belegt. Wie der Präsident der Türkei sagte: Diese Beschreibungen sind sehr übel, sie sind anstößig und beleidigen unsere Religion. Es gibt keinen moderaten oder extremen Islam. Der Islam ist der Islam, und das ist alles. Es gibt extremistische Muslime und nicht extremistische Muslime, aber es gibt nur einen Islam. 

Es ist beunruhigend, dass westliche Regierungen so eifrig dabei sind, hart gegen alles vorzugehen, was auch nur ansatzweise dem ähnelt, was fälschlicherweise als Islamophobie bezeichnet worden ist; wörtlich bedeutet dies eine irrationale Angst vor dem Islam. Bedenkt man die Gewalt, die wir erlebt haben, dann gibt es einiges im Islam, vor dem man berechtigterweise Angst haben SOLLTE.«

 

 Moslems blockieren Londons Straßen 

 und fordern islamisches Kalifat 

 

»Gestern Abend sind in London über 1.000 Moslems

auf die Straßen gegangen, um Allahu Akbar brüllend

ein islamisches Kalifat zu fordern.

Während der fast eine Stunde dauernden Reden skandierte die Menge Allahu Akbar und jubelte jenen zu, die ein globales Kalifat forderten. Ein Dichter, der bei der Versammlung sprach, rief: Wir brauchen einen Kalifen, der auf den Straßen aufräumt. Der die Armeen zerstört und zurückschlägt. Die Raketen sollen zurückfliegen und euer eigenes Land treffen, das ist der Plan.

 

Die Weltherrschaft steht bevor.

Wir können expandieren und machen die Idioten platt.

 

Breitbart berichtete, dass Haitham al-Hadad, ein in Saudi Arabien ausgebildeter salafistischer Moslem, die versammelte Menge dazu beglückwünschte, dass sie sich so schnell und so zahlreich versammelt haben und sagte: Diese Versammlung heute es war eine Frage von Stunden, und es kamen Hunderte Brüder und Schwestern zusammen ist ein Zeichen der Zuversicht und der Wiederauferstehung, und es zeigt, dass Allah siegen wird.Bei dem Protest wurden Straßen blockiert, Autofahrer mussten Umwege fahren.«

 

 Deutschlands kulturelle Bereicherung 

 Der irakische Afghane von Freiburg 

 

»Die neuesten Entwicklungen sind so: Der Mörder der 19-jährigen Maria L. aus Freiburg ist Afghane. Wahrscheinlich aber gar nicht aus Afghanistan. Denn vorher, wo er in Griechenland ein anderes junges Mädchen ebenfalls töten wollte, es aber nur schwer verletzte, war der Afghane ein Iraker. Der wurde nach der Tat zu einer Haftstrafe von zehn Jahren verurteilt. Bereits zwei Jahre später aber tauchte der zu zehn Jahren Haft verurteilte irakische Afghane in Deutschland auf, wo er jetzt in Freiburg in einer Zelle sitzt. Wir sind gespannt, wie lange. Wer an diesem Vorgang immer noch nicht begreift, dass hier etwas völlig aus dem Ruder läuft, dem ist nicht mehr zu helfen.«

 

 Auf ein (offenes) Wort 

 Priester schafft Krippenszene ab 

 

»Ein italienischer Priester verursachte einen Aufschrei, als er ankündigte, dass es in seiner Gemeinde dieses Jahr keine weihnachtliche Krippenszene gibt, da dies Moslems und Atheisten beleidigen könnte. Er sagte: Eine kleine Ecke des Friedhofs ist für muslimische Gräber reserviert. Eine Krippe, die in Sichtweite von diesen aufgestellt wird, könnte von den Gläubigen der Religion als Mangel an Respekt aufgefasst werden und die Gefühle der Moslems, der Indern und sogar Atheisten verletzen.«

 

 Moslems zerstören Weihnachtsbaum 

 Keine Weihnachtslieder aus Toleranz 

 

»Aus Toleranz gegenüber anderen Religionen verzichtete der Chor der Christophorusschule Elze bei seinem Adventskonzert auf das Singen christlicher Weihnachtslieder. Stattdessen wichen die verantwortlichen Lehrkräfte auf Liedgut ohne christlichen Bezug aus und ließen DDR-Lieder vortragen. In dem Chor singen auch muslimische Jugendliche. Die fünf Asylbewerber seien zwar keine Schüler der Christophorusschule, wohnen jedoch dort im Internat und nehmen an einem Deutschkurs teil. Aus Rücksicht auf diese habe man für das Adventsprogramm in der Heilig-Geist-Kirche auf das Vortragen von Weihnachtsliedern mit christlichem Bezug verzichtet.«

 

 Moslems sprengen öffentlichen 

 Weihnachtsbaum 

 Kirche ist gezwungen,

 Sicherheitspersonal einzustellen 

 

»Eine Kirche in Kristanstad war dazu gezwungen, Wachpersonal anzuheuern, um die Gottesdienste weiter in Ruhe abhalten zu können, nachdem es durch eine neue Klientel störende Verhaltensweisen gegeben hat, was in den letzten Jahren immer öfter vorkommt. Christen sind zunehmend verängstigt, die Heilige Dreifaltigkeitskirche zu besuchen, da Neuankömmlinge, wie berichtet wird, während der Gottesdienste laut herumbrüllen und Schnapsflaschen auf den Boden werfen, teilweise auf dem Kirchengelände onanieren und sowohl in als auch außerhalb der Kirche urinieren und defäkieren.

 

Besorgte Anwohner haben sogar berichtet,

dass es während Taufen

schon zu versuchten Kindesentführungen kam. 

 

Der Verwaltungsrat der Dreifaltigkeitskirche sagte, dass die betreffenden Personen wiederholt versuchten, Silber zu stehlen und die Mitarbeiter den Orgelraum abschließen mussten, damit sie nicht oben drauf klettern und anfangen, die Gläubigen zu stören. Er erinnert sich auch, wie während einer Taufzeremonie versucht wurde, Kinder vom Priester und den Eltern wegzunehmen. Dazu kommt es auch immer wieder vor, dass die Personen auf dem Kirchengelände masturbieren: Ein Mann spielte an seinem Penis herum. Er hörte selbst dann nicht damit auf, als ihn eine weibliche Polizistin dazu aufforderte. Diese Leute kennen offenbar keine Grenzen und keinen Anstand. Meine Mitarbeiter sind ziemlich verängstigt. Er enthüllte auch, dass es sich bei den Personen, deren Verhalten so störend ist, nicht um die alten Obdachlosen des Ortes handelt, sondern um eine neue Klientel. Zu Anfragen nach Sicherheitspersonal für die Gottesdienste sagte er: Wir wollen unseren Mitarbeitern und Besuchern ein friedliches und sicheres Umfeld bieten.

Die schwedische Sicherheitsindustrie boomt gerade, wobei der schwedische Markt für private Sicherheitsdienste 80 Mrd. schwedische Kronen (=8 Mrd. Euro) erreichte, was dem Doppelten entspricht, was das Land für seine Verteidigung ausgibt.«

 

 Zivilisation unter der Antarktis 

 

Ein Foto, welches von der NASA veröffentlicht wurde, scheint Verschwörungstheorien zu rechtfertigen, die besagen, dass eine uralte Zivilisation unter den Eismassen der Antarktis existiert. Das Foto ist Anfang dieses Jahres von der NASA-Operation IceBridge Mission veröffentlicht worden. Internet-Detektive behaupten, dass es eine verlorene unterirdische Stadt zeigt. Google-Earth-Bilder zeigen auch eine Pyramide, die aus dem Eis ragt. Experten behaupten, auf weitere Beweise für eine antike Stadt unter dem Eis gestoßen zu sein.

Der Daily Star berichtet:

Professor Charles A. Hapgood, ein Geschichtsexperte aus den USA, veröffentlichte in den 1950er Jahren ein Papier, welches besagt, dass aufgrund von Erdverschiebungen große Teile der Antarktis vor etwa 11.600 Jahren eisfrei waren. Die Existenz mythischer Zivilisationen wurde erstmals in den Schriften des antiken griechischen Philosophen Platon im Jahre 360 v. Chr. erwähnt. Das Atlantis, das Platon beschreibt, wurde von Wesenheiten gegründet, die halb Mensch und halb Götter waren (gefallene Engel), rund 9.000 Jahre vor seiner Zeit. Vor einem Monat nun sind weitere Beweise für ein Antarktis-Atlantis entstanden in Form von Bildern mit riesigen Pyramiden im Eis. Die erstaunlichen Fotos zeigen Strukturen, die eine unheimliche Ähnlichkeit zu den Pyramiden von Gizeh haben, welche von den alten Ägyptern vor Tausenden von Jahren errichtet wurden.

 

 Münzfund | Ägypten 

Vorderseite: Alien

Rückseite: UFO

 Trump | Produkt der Rothschilds 

 

 

Die Rothschilds waren mit ihrem Trick der Finanzierung beider Seiten stets erfolgreich und zogen maximalen Gewinn daraus, indem sie sicherstellten, dass ihr Einfluss unangetastet blieb, sobald sich die Zeiten änderten. Jeder weiß, dass Hilary Clinton durch die Rothschilds und die Neue Weltordnung unterstützt wurde. Aber weniger bekannt ist, dass auch Donald Trump ein Geschöpf der Rothschilds und ein Schauspieler ist, der zum Schein von den Illuminaten aufgestellt wurde, um die Kontrolle über die Bevölkerung in dieser angeblich demokratischen Gesellschaft zu behalten. 

Politische Analysten sagen, dass Trumps Neigung für die Präsidentschaft vor 30 Jahren gelegt wurde. Dies ergibt mehr Sinn, als Sie glauben.

 

Vor 30 Jahren haben Mitglieder der Familie Rothschild

Donald Trump vor dem Konkurs gerettet und nahmen ihn unter ihre Fittiche.

Sie erkannten sein Potenzial als nützlichen Mann

und als Frontmann für die geheime Organisation,

die es vorzieht, im Schatten zu bleiben. 

 

Betrachten Sie nun, wie Trumps Reichtum zustande kam und wer ihn in seinen Höhen und Tiefen unterstützte:

 

 Prophetische Sicht | Donald Trump 

 Obama unterzeichnet Executive Order 

 zum Schutz der Bevölkerung 

 vor feindlicher Alien-Invasion 

 

 

Präsident Obama unterzeichnete eine Executive Order, um amerikanische Bürger auf eine mögliche Invasion durch (feindliche) außerirdische Rassen auf der Erde vorzubereiten. Die Executive Order 13112 auch bekannt als Schutz der Nation vor den Auswirkungen einer außerirdischen Invasion (Aliens) passierte am 5. Dezember 2016 das Weiße Haus. Diese besagt, dass es einer Einführung (Ankunft), Etablierung und Ausbreitung von invasiven Arten, die unseren Wohlstand, unsere Sicherheit und unsere Lebensqualität bedrohen, vorzubeugen gilt.

Die Executive Order im Wortlaut:

 

 Vatikan | Offenlegung der Existenz 

 von Aliens innerhalb von Monaten 

Verschiedene Vatikan-Offizielle haben angedeutet, dass die Römisch-Katholische Kirche mit der Offenlegung von Informationen über Aliens und UFOs innerhalb der nächsten Monate an die Öffentlichkeit treten könnte. Papst Franziskus selbst gab wiederholt zu verstehen, dass die Erde von Außerirdischen besucht wurde und kündigte die vollständige Offenlegung zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft an.

Der Direktor des vatikanischen Observatoriums sagte ohne jede Zurückhaltung, dass der Glaube an Gott und die Existenz von außerirdischem Leben kein Widerspruch seien. Der Priester argumentierte: Wenn es eine Vielzahl von Lebewesen auf der Erde gibt, so ist es auch möglich, dass das Universum mit Lebensformen  intelligenter als die unsere  übersät ist. Menschen sollten bereit sein, ihre außerirdischen Mitbürger kennen zu lernen. Lebensformen auf anderen Planeten im Universum seien in der Freiheit der Schöpfung Gottes mit inbegriffen.

 

Ein weiterer Vertreter des Vatikans suggerierte,

dass Aliens die tatsächlichen Retter der Menschheit seien.

Wenn sie offiziell die Erde betreten, würden sich Dinge dramatisch ändern.

Die hauptsächliche Veränderung aber würde nicht die Perspektive

auf das Leben, sondern die auf den Schöpfer betreffen.

 

Die Ansichten sind geradezu schockierend, weil es scheint, als ob der Vatikan mehr über außerirdische Lebensformen und Existenzen weiß, dieses Wissen aber vor der Menschheit verborgen hielt. Mit dem Beginn einer neuen Ära sollen diese Informationen nun öffentlich gemacht werden. Die öffentliche Meinung soll so weit herangebildet werden, dass die Wahrheit über Aliens offenbart werden könne.

 

Diese Wahrheit hätte das Potenzial

alle Religionen dieser Welt und deren Vorstellung von Gott zu erschüttern

(Anm.: Ziel ist die Eine-Welt-Religion).

 

Die Kampagne dient dazu, die Bevölkerung auf außerirdische Zivilisationen vorzubereiten. Der Vatikan beabsichtigt, in wenigen Monaten eine Konferenz abzuhalten, auf der neue Informationen weitergegeben werden.

 

 UFO über der Antarktis 

 US-Astronaut setzt alarmierende 

 Twitter-Botschaft ab 

 

US-Astronaut Buzz Aldrin setzte eine mysteriöse Botschaft von seinem offiziellen Twitter-Account ab, die später gelöscht wurde. Seine Worte an die Welt lauteten: 

Wir sind alle in Gefahr. Es ist das Böse selbst

wobei er sich auf ein Foto bezog, welches eine Pyramide am Südpol zeigt:

Die Pyramide liegt nicht weit von der britischen Princess Elisabeth Station am Südpol. Wie durch die Medien weltweit bekannt wurde, reiste US-Außenminister John Kerry vor Kurzem zum Südpol, angeblich um sich besser über den Klimawandel informieren zu können. Kerry ist  zumindest offiziell  der ranghöchste US-Regierungsbeamte, der bisher zum Südpol reiste. Im letzten Jahr war es der russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill, der nach einem Treffen mit Papst Franziskus im Vatikan überraschend zum Südpol aufbrach ohne nähere Angaben für den Grund seiner Reise zu machen. Und selbst in den späten 1930er Jahren unternahm Adolf Hitlers Nazi-Deutschland mindestens drei dokumentierte Reisen in die Antarktis. Die Nazis zeigten ein ausgesprochen starkes Interesse an dem Gebiet, auch diese Fahrten riefen seinerzeit viele Spekulationen hervor.

Jetzt, nach dieser seltsamen Twitter-Botschaft und deren Löschung, fragen sich die Leute, warum man Amerikas Spitzendiplomat ins antarktische Niemandsland schickt und ob seine Mission eher etwas mit Diplomatie zu tun hatte. Gibt es Entitäten am Südpol, mit denen man diplomatische Beziehungen unterhält? Wenn ja, warum twittert Buzz Aldrin in die Welt, dass wir alle in Gefahr seien und warum nannte er es das Böse selbst? Wenn uns ein zuverlässiger und respektabler Astronaut sagt, wir seien alle in Gefahr, dann gibt es etwas, das uns alle angeht. Mehr zu dieser Entwicklung, sobald uns weitere Informationen vorliegen.

 

 Mysteriöses Nazi-Behältnis 

 mit Alien-Schädeln gefunden 

Eine Aktentasche mit Insignien einer Nazi-Organisation, in deren Inneren sich Alien-Schädel befanden, wurde laut der russischen Nachrichtenagentur Interfax in einem russischen Dorf ausgegraben. Die große Frage ist, ob es der Beweis ist, dass die Nazis mit Aliens in Kontakt standen. Der Koffer hatte laut Interfax das Logo der Nazi-Ahnenerbe-Organisation, die die Geschichte der arischen Rasse untersuchte. Heimatforscher Igor Ogay sagt: Was der Schädel mit den Aktivitäten der Ahnenerbe-Organisation verbindet, ist schwer zu sagen. Tatsache ist jedoch, dass sie an Kraftorten interessiert waren. Immerhin haben sie einige davon auf deutschem Boden.

 

 Russland konzentriert Truppen 

 an weißrussischer Grenze zu Polen 

 

 

An der Grenze zu Polen in Weißrussland konzentriert die russische Regierung derzeit mittels 4.126 Eisenbahnwaggons die größte Streitmacht seit dem Jahr 1941. Die Menge an Kriegsgerät übersteigt um das 80-fache (!) die bisherigen Militärübungen. Auf der NATO-Seite wurden zuvor 300.000 Soldaten in Alarm- und Kampfbereitschaft versetzt.

 

 Prophetische Sicht 

 Russland | Krieg in Europa 

 Pizzagate 

 Die pädophilen Eliten haben Angst 

 Spielkarte aus dem 

 Illuminatenkartenspiel 

Man beachte die Abhör- und Überwachungsvorrichtungen 

auf der Pizza zu Erpressungszwecken

 FBI entfernt Postings 

 in sozialen Netzwerken 

 

»Fake News sollen sie sein, die Berichte rund um den so genannten Pizzagate-Skandal, bei dem es um ein Pädophilen-Netzwerk des US-amerikanischen Establishments geht. So heißt es: Nachdem der Restaurantbesitzer James Alefantis und Mitarbeiter Todesdrohungen erhielten, kontaktierte Alefantis lokale und Bundesbehörden, inklusive dem FBI, damit die Fake-News-Geschichten entfernt werden. Interessanterweise stellen sich die Ermittlungsbehörden nun auf die Seite jenes Mannes, der sich selbst als Kinderliebhaber (J'aime les infants) bezeichnet und zensieren nun die Pizzagate-Meldungen in den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Reddit. Inn den US-Mainstreammedien, deren Eigentümer ebenfalls zum Establishment gehören, werden die Vorwürfe und Fakten zu diesem Fall als grotesk bezeichnet.

Gut, vielleicht mögen sie ja wirklich Pizza. Und kranke Kunst.

Und Ikonen der Pädophilie. Und nutzen einen pädophilen Slang.

Und machen wirklich entartete Kommentare

zu verstörenden Fotos von Kindern auf Instagram.

Und stehen in Verbindung mit Musikbands die pädophile Metaphorik

in ihren Videos nutzen und mit Comedians, die immer wieder

Anspielungen auf ihre Anziehung zu Kindern machen. 

 

Es ist durchaus möglich, dass es sich hierbei nur um eine Ansammlung von sehr seltsamen, mächtigen Leuten handelt, deren Exzentrizität es so aussehen lässt, als wären sie eine Horde von perversen und sadistischen Kinderschändern. Alles ist möglich. Aber wie wahrscheinlich ist das?

Nun ja, Morddrohungen gegen Alefantis & Co. sind zwar keine hilfreiche Sache, doch der Unmut der Menschen ist nachvollziehbar. Die Menschen wollen endlich sehen, wie die Kriminalisten die Untersuchungen aufnehmen und das ganze pädophile Dreckspack hinter Gittern verschwindet völlig egal, ob es sich hierbei um hochrangige Politiker (Clintons/Trump), Milliardäre, Stars oder sonst wen handelt. Für jene, die sich für den Fall interessieren, sei der DC Pizzagate Blog (in englischer Sprache) ans Herz gelegt, auf dem Hintergrundinformationen und einige Indizienbeweise vorgelegt werden, die von Ermittlern enthüllt wurden.«

 

 Pizzagate | Angebot bei Comet Ping Pong 

Abschrift:

»Die Kunden vom letzten Monat haben die Pizza bejubelt, und wir alle wissen, auch ihr werdet jubeln! Stammgäste kennen die Regeln. Neue Gäste werden von unserem speziellen Freund eingewiesen. Anweisungen, wie man das lustvolle Hobby am besten genießt, sind leicht zu verstehen. Aber bitte vergesst nicht die Strafen, die beim Programm dazugehören. Nur Wenige haben die Regeln gebrochen. Es muss nicht extra erwähnt werden, dass die Strafen hart sind. Die App ist im Preis bereits enthalten. Die folgenden Anforderungen für das Benutzen der App müssen eingehalten werden. 

Diesen Monat haben wir fünf frische Pizzen für euer Vergnügen.

Dazu haben wir noch vier ÜBERLEBENDE Pizzen

von der Veranstaltung vom letzten Monat.

Sie alle sind extrem günstig zu haben, da sie bei schlechter Gesundheit sind,

und wir erwarten, dass sie nicht überleben werden.

Die Bedingung lautet, dass ihr eure Pizza

nach der Veranstaltung zu Ende esst.«

»Dieser kurze Mitschnitt zeigt um 17.01 Uhr Ortszeit Österreich die aktuelle Hochrechnung zur Präsidentenwahl zwischen Hofer und van der Bellen. Zu diesem Zeitpunkt liegt Hofer mit 53 % klar vor van der Bellen mit 46 %. Doch keine 20 Minuten später wird verkündet, dass van der Bellen klar gewonnen hat. Kann das Zufall sein?«

 

 US-Kriegsvorbereitungen in Deutschland 

 

»Die Regierung ignoriert die illegalen Aktivitäten in Ramstein.

Hunderte Schiffscontainer mit Munition

treffen im benachbarten Munitionsdepot ein.

Deutschland stellt für 2.000 US-Panzer

Transport-Güterwagen zur Verfügung.

 

 

Nach zweieinhalb Jahren des Verschweigens und Vertuschens der skandalösen Drohnen-Operationen auf der Ramstein Air Base räumte die Bundesregierung erstmals öffentlich ein, über die Rolle der Satcom-Relaisstation auf der Luftwaffenbasis Bescheid zu wissen. Doch Konsequenzen lehnt die Regierung ab. 

Weltpolitisch und lokal spitzt sich der Kalte Krieg gegen Russland indes zu. Zwar hatte der neu gewählte US-Präsident Trump mehrfach klar gemacht, dass er das Verhältnis der beiden Länder entspannen wolle, doch als künftigen Verteidigungsminister ernannte er ausgerechnet den Rechtsaußen-Golfkriegsgeneral James Mattis, der für seine harte Haltung gegenüber Russland, aber auch dem Iran, bekannt ist. Auf der Air Base gehen die Vorbereitungen für eine militärische Konfrontation wohl daher unbeirrt weiter.

 

Im Army Depot in Kaiserslautern

werden derzeit zu Hunderten Panzer und Geländewagen des Militärs

von wüstenbeige in waldgrün umgespritzt.

Es sei offensichtlich, dass ihr nächster Einsatz in überwiegend

grün bewaldeter Gegend wie dem Baltikum vorgesehen sei.

 

Auch aktuelle Logistik-Anstrengungen der U.S. Army deuten auf diese gefährliche Entwicklung hin. So erhielt das ebenfalls neben der Air Base befindliche 21. Gefechtsnachschubkommando unlängst eine 620 Schiffscontainer umfassende Lieferung von Bomben, Raketen und Gewehrkugeln aus Übersee. In einer offiziellen Erklärung sprechen die Militärs von der größten Munitionslieferung der letzten 20 Jahre. Europas US-Army-Kommandeur Generalleutnant Ben Hodges lobte bei der Verschiebung nach Kaiserslautern die tolle Kooperation des deutschen Staates: Der Transport der Munition vom Hafen Nordenham per Bahn den weiten Weg nach Miesau konnte nur mit Erlaubnis unserer deutschen Verbündeten durchgeführt werden, erläuterte Hodges.

 

Deutschland trägt auch damit zur Abschreckung bei,

indem es der U.S. Army erlaubt, Munition und Ausrüstung

innerhalb Deutschlands zu befördern.

 

Ebenfalls auf offizieller Ebene wird die Stationierung von US-Soldaten entlang der russischen Grenze vorbereitet. Die 3. Panzerbrigade der 4. Infanterie Division in Fort Carson (Colorado) bricht nach Europa auf.

 

In dieser Woche werden die ersten Panzer, Schützenpanzer,

Militär-Laster und andere Gerätschaften,

die an der Operation Atlantic Resolve teilnehmen sollen,

auf Züge verladen. Von ca. 2.000 Fahrzeugen ist die Rede.

 

Angesichts der schieren Größe all dieser militärischen Vorbereitungen ist nicht davon auszugehen, dass ein US-Präsident Trump diese Kriegsvorbereitungen gegen Russland entweder stoppen oder gar rückabwickeln dürfte. Es ist daher dringend geboten, die deutsche Bevölkerung weiter über die Bedeutung der weltgrößten Militärbasis außerhalb der USA in Ramstein aufzuklären.«

 

 Schweiz | Panzer an Italiens Grenze 

 

 

»Laut Schweizer Medien hat der rechtskonservative Politiker und Sicherheitsdirektor der mitregierenden Lega, Norman Gobbi, mit der Stationierung von rund 2.000 Soldaten des Schweizer Panzerbataillons an der Grenze zu Italien begonnen. Diese sollen zum Schutz der inneren Sicherheit mobilisiert werden. Der Schweizer Politiker benannte als Grund für die Maßnahme die veränderte Route der Immigranten. Nachdem die Westbalkanroute wie auch die Grenze in Frankreich als geschlossen gilt, versuchen immer mehr Immigranten, über Italien nach Nordeuropa und vornehmlich Deutschland zu gelangen.«

 

 Neue Asylflut 

 Algerier auf dem Weg nach Europa 

 

»Die Massenankunft von 158 illegalen algerischen Migranten an der sardinischen Küste wurde von der Polizei als gut organisiert beschrieben, was darauf hindeutet, dass von nun an ein regelmäßiger Strom an Nordafrikanern in Richtung der kleinen italienischen Insel fließen könnte.

 

 

Die Polizei merkte an, dass, während es über das Jahr immer wieder Migranten in Gruppen von unter 20 die Insel erreichten, so ist dies die erste Massenlandung in einer Nacht seit Anfang des Jahres. Alle Illegalen erreichten das Land an Bord kleiner Fiberglasboote ohne Besatzung. Dies ist, so die Ermittler, der Beweis, dass die Migranten an Bord von größeren Schiffen, etwa einem Fischereiboot oder einem Hochseeschiff, in die Nähe der Insel gebracht wurden, um dann in die kleineren Boote gebracht zu werden, in denen sie den letzten Rest der Strecke absolvieren. 

 

Offizielle merkten an, dass es nun fast täglich Ankünfte gibt:

Alles junge Männer, fast alles Algerier

und immer in guter Verfassung und manchmal mit Handys

und oftmals mit Rucksäcken voller frischer Kleidung.«

 

 Asylanten-Krawalle in Bulgarien 

 NGOs schleppen Zehntausende 

 Afrikaner illegal nach Europa 

 

»Genauso wie man den Luftverkehr mit flightradar 24.com live beobachten kann, gibt es auch diese Möglichkeit für den Schiffsverkehr. Die Leute von gefira.org haben über zwei Monate lang die Bewegung von Schiffen der NGOs analysiert, die sich auf Flüchtlingshilfe spezialisiert haben, und dabei marinetraffic.com benutzt, um die Routen zu verfolgen. Sie haben die täglichen Ankünfte von afrikanischen Migranten in Italien aufgezeichnet und welche Schiffe sie übers Mittelmeer bringen. Dabei sind sie Zeugen von einem ungeheuerlichen Betrug und einer massiven Gesetzesverletzung geworden.

 

Es sieht danach aus, dass NGOs mit Schmugglern,

der Mafia, italienischer Küstenwache und den

Vertretern der Europäischen Union eng zusammenarbeiten.

Das ganze läuft unter dem Deckmantel der Rettung von Flüchtlingen,

dabei handelt es sich in Wirklichkeit um illegalen Menschenhandel!

 

Insgesamt wurden 15 Schiffe observiert, die entweder NGOs gehören oder von denen gechartert wurden, die regelmäßig italienische Häfen verlassen, vor die libysche Küste fahren, dort die aus Menschen bestehende Fracht aufnehmen und dann nach Italien zurückkehren, um die Migranten an einem Hafen abzuladen, die sich dann in der EU befinden. Von dort werden sie von den italienischen Behörden nach Norden geschickt, nach Frankreich, Holland, Deutschland, Österreich, Schweiz und Skandinavien. Bei den in Frage kommenden Organisationen handelt es sich um: MOAS, Jugend Rettet, Stichting Bootvluchting, Médecins Sans Frontières, Save the Children, Proactiva Open Arms, Sea-Watch.org, Sea-Eye und Life Boat. Im folgenden Video sieht man, wie die Schiffe zwischen der libyschen Küste und Italien hin und her pendeln:

Im Beobachtungszeitraum wurden mindestens 39.000 Afrikaner

illegal in die EU geschmuggelt,

mit voller Zustimmung der italienischen Behörden und der EU.

 

Auf den folgenden Fotos sieht man, wie afrikanische Wirtschaftsflüchtlinge vor der Küste Libyens von kleineren Booten auf die Topaz Responder der MOAS umgeladen werden ....

.... um sie dann nach Italien zu bringen.

Der Transport übers Mittelmeer läuft als Rettungsaktion getarnt, denn es gibt eine spezielle Gesetzesregelung der EU, die Menschenschmuggler vor Strafverfolgung schützt. Im Text steht: „Private Schiffskapitäne und Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs), welche sich an der Seerettung im Mittelmeer beteiligen, werden nicht bestraft, wenn sie Hilfe leisten.

 

Aber afrikanische Wirtschaftsflüchtlinge,

keine Kriegsflüchtlinge, an der Küste von Libyen abzuholen

und nach Italien zu bringen, ist keine Rettung.

Die Menschen sind nicht in Not, kommen aus keinem Kriegsgebiet,

und sie ertrinken auch nicht im Meer,

sondern es handelt sich um einen Taxi-Service

von Küste zu Küste.

 

Zehntausende Migranten aus Afrika kommen so in die EU, die gar keine Berechtigung dazu haben, um dann Asyl zu beantragen und danach auf den Straßen von Rom, Paris und Berlin zu landen. Das heißt, die EU-Führung in Brüssel fördert aktiv die Flut an illegalen Einwanderern, will bewusst Europa destabilisieren und soziale und gesellschaftliche Konflikte auslösen.

Schwarzafrikaner verwüsten Süden Italiens

 

Tatsächlich handelt es sich um kriminelle Taten der NGOs, welche die Einwanderungsgesetze und das Schengen-Abkommen eklatant brechen. Die Medien berichten selbstverständlich nichts darüber, denn die EU-Bürger sollen nicht wissen, dass zwischen Nordafrika und Europa ein reger Transportverkehr stattfindet. Nur rührende Meldungen über Schiffbrüchige werden als Ablenkung gebracht. Dabei findet ein Menschenschmuggel in einer industriellen Größenordnung statt! 

 

Die Niederlage von Matteo Renzi wegen seiner Verfassungsänderung

war auch eine Wahl gegen seine Migrationspolitik und die der EU.«

 

 Nicolaus Fest | Freiburger Mord 

 und seine politische Bedeutung 

 Worüber die Tagesschau nicht berichtet 

 

»Eine 19-jährige Studentin wird brutal vergewaltigt und ermordet. Seit Wochen fahndet die Polizei nach dem Mörder. Nun sitzt der mutmaßliche Täter in Haft. Es handelt sich um einen 17-jährigen unbegleiteten Flüchtling aus Afghanistan. Die Staatsanwaltschaft hielt am 3. Dezember 2016 dazu eine Pressekonferenz ab. Doch die Hauptnachrichten, die Tagesschau in der ARD, fand diesen Sachverhalt am selben Tag in der 20-Uhr-Sendung nicht wert, auch nur eine Silbe darüber zu erwähnen! Und das, obwohl dieser Fall schon seit Wochen in der Öffentlichkeit steht!

Ich schrieb auch die Tagesschau-Redaktion (redaktion@tagesschau.de) dazu an:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin freier Journalist, Publizist und TV-Redakteur und habe folgende Frage an Sie:

Warum hat die Tagesschau heute, den 3. Dezember 2016 um 20 Uhr, keine MAZ (Filmbeitrag/GG) zum Mord an der Studentin Maria L. gesendet, obwohl der Fall seit Wochen öffentlich ist und sogar bei Aktenzeichen XY eine Öffentlichkeitsfahndung thematisiert wurde? Hinzu kommt, dass heute die Freiburger Polizei eine Pressekonferenz gegeben hat, aus der hervorging, dass der mutmaßliche Vergewaltiger und Mörder von Maria L. ein minderjähriger afghanischer Flüchtling ist, der bislang zu den Tatvorwürfen schweigt. Warum glauben Sie, dass all diese Sachverhalte Ihre Zuschauer so wenig interessieren, dass Sie auf eine dementsprechende Berichterstattung verzichten können?

 

Oder anders ausgedrückt:

Warum kommen Sie Ihrer Informationspflicht

als öffentlich-rechtlicher Sender,

der von den GEZ-Beiträgen Ihrer Zuschauer finanziert wird,

nicht nach?

 

Ich bitte um eine Antwort bis 4. Dezember 2016, 12 Uhr, weil ich darüber öffentlich berichten werden und Ihnen eine Möglichkeit zur Stellungnahme geben möchte.

 

Im Voraus besten Dank.

Mit freundlichen Grüßen

 

Als Antwort erhielt ich eine Pauschal-Mail mit folgendem Inhalt:

 

Liebe Zuschauerin, lieber Zuschauer, liebe Userin, lieber User,

 

vielen Dank für Ihr Interesse an den Beiträgen von ARD-aktuell. Es ist schön, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, uns Ihre Frage, Meinung oder einen Themenvorschlag per E-Mail zu schicken. Sie erhalten diese automatische Antwort, da es der Redaktion angesichts der Fülle an Zuschriften leider nicht möglich ist, jede E-Mail persönlich zu beantworten. Wir versichern Ihnen aber, dass alle Mitteilungen von uns gelesen, ausgewertet, weitergeleitet oder auch in Redaktionssitzungen diskutiert werden.

Nochmals herzlichen Dank für Ihre Zuschrift. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Angebote von ARD-aktuell als Zuschauer und User weiter begleiten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Zuschauerservice

ARD-aktuell / tagesschau.de

www.tageschau.de

 

Also schrieb ich dieselbe Mail noch einmal an die Mail-Adresse des NDR direkt, der für die Tagesschau verantwortlich ist, und zwar an die Redaktionsleitung (ndr@ndr.de). Und siehe da, ich erhielt die gleiche Antwort-Mail wie oben genannt! Wollen die Sender-Granden vielleicht gar nicht, dass es einen persönlichen Kontakt gibt und speisen deshalb die Zuschauer mit Pauschal-Antworten ab? Oder wie?

Ich werde weiter nachhaken und meine Leser darüber auf dem Laufenden halten!«

 

 N23 | Regierungsjournalismus 

Wolfgang Herles war u. a. stellvertretender Hauptredaktionsleiter für Innenpolitik bei verschiedenen Sendungen des ZDF und Redakteur bei der Tagesschau und den Tagesthemen. Seiner Aussage nach gibt es dort Anweisungen von oben. Er spricht wörtlich von Regierungsjournalismus. Bestimmte politische Themen der Bundesregierung dürfen nicht negativ kommentiert werden. Dies sorgt für einen massiven Vertrauensverlust in der Bevölkerung.

 Bilder aus Aleppo, die unsere 

 Desinformationsmedien nicht zeigen 

»Wieso feiern die Syrer aus Ost-Aleppo die Russen und die syrische Armee so sehr, wenn sie immer nur von ihnen bombardiert wurden? Wieso sehen wir keine anderen Landesflaggen (nur die russische und die syrische)? Warum zeigen unsere Medien solche Videos nie? Syrische Friedensaktivisten und Anwohner Aleppos haben russischen Offizieren und Soldaten heute eine Überraschung bereitet. Nachdem russische Soldaten heute erneut mehrere Tonnen humanitäre Hilfe, wie Lebensmittel, Kindernahrung, Konserven und wichtige Medikamente nach Ost-Aleppo brachten, wurden sie von der syrischen Bevölkerung und den ortskundigen Friedensaktivisten überraschend und symbolisch zu einem gemeinsamen Friedenslauf durch befreite Gebiete in Aleppo eingeladen. Syrische Anwohner schwenkten russische und syrische Fahnen und empfingen die russischen Soldaten herzlich!«

 

 Christoph Hörstel | Aktuelle Lage 

 Flugverbotszone über Syrien 

 bedeutet Krieg gegen Russland 

 

»Es scheint, dass die Welt auf den Dritten Weltkrieg erpicht ist. Die Massenmedien und alternativen Medien schreien diesen Krieg als unmittelbar bevorstehend heraus, Regierungen bereiten sich auf einen solchen Krieg vor, warnen ihre schlafenden Völker, die es natürlich nicht glauben, und jetzt hat das US-Repräsentantenhaus einen Gesetzentwurf verabschiedet, der de facto Syrien und damit Russland den Krieg erklärt! In der Tat ist der Krieg gegen den Terrorismus ein Krieg gegen Russland. 

 

Am 15. November 2016 berief das US-Repräsentantenhaus eine Sondersitzung ein, wobei die normalen Ordnungsregeln ausgesetzt waren, so dass nur wenige Mitglieder des Kongresses bei der Abstimmung anwesend waren, und bequemerweise waren die anwesenden Mitglieder alle Kriegshetzer.

 

Das Caesar-Syrien-Zivilschutzgesetz ist eine Gesetzesvorlage,

die sowohl die Sanktionen gegen Syrien

als auch die Schaffung einer Flugverbotszone fordert.

 

 

Die Einrichtung einer Flugverbotszone ist gleichbedeutend

mit einer Kriegserklärung.

 

Dies wurde sogar von US Spitzen-Generälen zugegeben,

als sie genau erklärten,

was eine Flugverbotszone mit sich bringen würde. 

 

Als General Joe Dunford gefragt wurde, was es erfordern würde, Syrien eine Flugverbotszone aufzuzwingen, antwortete der General: Im Augenblick ... wenn wir den gesamten Luftraum in Syrien kontrollieren sollten, müssten wir in den Krieg gegen Syrien und Russland ziehen. 

Jetzt hat Putin gelobt, dass die Neue Weltordnung abgebaut und der Geschichte übergeben werde sowie dass die Beziehungen zwischen Russland und den USA wiederhergestellt werden, wenn Donald Trump eine neue Regierung im Weißen Haus führt. Also, lieber Leser/innen, was würden Sie tun, wenn Sie einen Krieg mit Russland mehr als alles andere in der Welt wollen? Es scheint, sie haben Zeit bis zum 20. Januar, wenn Trump US-Präsident wird. Danach wird es sehr schwierig sein, es sei denn ... «

 

 Der Krieg gegen das Bargeld eskaliert 

 

»Der Krieg gegen das Bargeld ist hervorragend international koordiniert. Weniger als eine Woche, nachdem die indische Regierung über Nacht die Nutzung von 80 % des Bargeldes verboten hat, erklärte die US-Großbank Citigroup, sie werde künftig in ihren Filialen in Australien Ein- und Auszahlungen von Bargeld nicht mehr akzeptieren. Diese Umstellung auf bargeldlose Filialen unterstreicht unser Engagement für den digitalen Zahlungsverkehr, kommentierte die Chefin für Retailbanking der Citigroup. Nur einen Tag später veröffentlichte die Schweizer Großbank UBS eine Analyse, in der sie die australische Regierung auffordert, es Indien nachzutun und die größeren Geldscheine aus dem Verkehr zu ziehen.

 

 

Was erleben wir hier? Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeobachtet ebnen die Eliten mehr und mehr den Weg in die totale Kontrolle, an dessen Ende die Bürger ihre soziale Existenz nur noch sicherstellen können, wenn die Zustimmung der Mächtigen hierzu besteht.

Die Zeitungen sind aktuell voll von Artikeln über Banken, die Geld für Bargeldauszahlungen verlangen, von BILD bis FAZ und auch in Österreich. In Indien überfallen Regierung und Notenbank ihre Bürger über Nacht mit einem Verbot der Nutzung des größten Teils ihres Bargeldes und fügen der Wirtschaft damit schweren Schaden zu. Die Notenbanken entwerfen öffentlich Pläne, Bargeld durch Förderung digitaler Bezahlverfahren zurückzudrängen und kümmern sich dabei ausdrücklich nicht darum, was die Bürger wollen.

 

Das, was unsere Banken aktuell machen,

sind viele kleine, aber wohldosierte Schritte,

an deren Ende das Bargeld verschwunden sein soll.

Sie machen es kontinuierlich immer schwerer,

überhaupt an Bargeld zu kommen.

 

Zu dem, was in Indien beschlossen wurde, gehört außerdem, die Bargeldauszahlung eng zu begrenzen und die Leute zu zwingen, ihr mit Nutzungsverboten belegtes Bargeld bei der Bank einzuzahlen, wo man es über die engen Barauszahlungsgrenzen hinaus dann nur noch für digitales Bezahlen einsetzen kann. Bei uns machen die Banken das nur subtiler und gehen dabei langsamer vor. Die Richtung ist aber dieselbe. 

Dann sind die Bürger mit ihrem Geld unentrinnbar dem Bankensystem ausgeliefert, ja, in diesem eingeschlossen, wenn Sie so wollen, und könnten jederzeit enteignet werden, wenn dies nötig erscheint, um eine Bank wieder liquide zu machen, die sich verzockt hat. Die Notenbanker in der BIZ-Arbeitsgruppe bezeichnen das in ihrem Bericht übrigens uneingeschränkt als Vorteil, genauso wie die andere Folge, dass in diesem Szenario nämlich alles, was wir tun, bedingungslos aufgezeichnet und dauerhaft gespeichert würde, wenn es irgendwie mit Geldausgabe verbunden ist.

 

Das wäre so etwas wie der heilige Gral für die NSA

und die anderen Dienste dieser Welt.«

 

 STASI-Günstling Gauck wirft 

 Bevölkerung Denunziantentum vor 

 

 

»Es sind unglaubliche Aussagen, die der ehemalige STASI-Mitarbeiter IM Larve und heutige Bundespräsident Joachim Gauck in dieser Woche getätigt hat. Ausgerechnet Gauck, der zu DDR-Zeiten Ausreisewillige im Sinne des Ministeriums für Staatssicherheit an die Brust nahm, wirft der deutschen Bevölkerung durch den Gebrauch des Wortes Lügenpresse Denunziantentum vor.

Da die Systempresse sich nicht nur mit den Vorwürfen des ständigen Lügens und Betrügens herumschlagen muss, sondern ihr auch von mehr und mehr Lesern durch massive Abo-Kündigungen die finanzielle Grundlage ihres verkommenen Treibens entzogen wird, schaltete sich nun Joachim Gauck ein. Der ehemalige Informelle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR (Deckname: IM Larve) sprang der Lügenpresse anlässlich der Festveranstaltung zum 60. Geburtstag des Deutschen Presserates in Berlin zur Seite. Helfen wird es wahrscheinlich trotzdem nichts. 

Gauck scheint massive Angst vor den alternativen Medien zu haben. Wir beobachten es im eigenen Land und um uns herum: Die Bewohner der Echoräume orientieren sich an denen, die ihnen sagen, was sie hören wollen, nicht an denen, die ihnen sagen, was sie wissen sollten, sagte der Präsident der Herzen aller linksgrünen Gutmenschen im Hinblick auf alternative Medien.

 

Dabei traf IM Larve unbeabsichtigt genau den Kern

des Auftrages der Massenmedien.

Sie sollen den Menschen strengstens gefiltert nur das erzählen,

was sie wissen sollen und mehr nicht.

Deshalb findet eine massive Zensur statt.

 

Das beginnt schon damit, dass die Mainstreammedien ihre Informationen von zwei bis drei Presseagenturen aus den USA beziehen, streng vorgefiltert wohlgemerkt. In der BRD kommen dann schon mal nur noch lückenhafte Informationen zum Weltgeschehen an, und hier wird noch einmal zensiert. Besonders gut sieht man die Arbeitsweise in den abendlichen Nachrichten. Senderübergreifend wird identisches Bildmaterial und teilweise sogar gleich die Kommentierung dessen ausgestrahlt. Unterschiede gibt es kaum. Und auch im Printbereich schreibt lieber einer vom anderen ab, als selbst zu recherchieren. Genau deshalb braucht es alternative Medien, da sonst alle Informationen, die herausgefiltert werden, niemals an die Bevölkerung gelangen würden.

 

Demokratie brauche den Austausch verschiedener Meinungen,

meinte der ehemalige STASI-Günstling und -informant Gauck.

Gleichzeitig wird er aber nicht müde, gegen Andersdenkende zu hetzen,

lehnt sogar Volksentscheide ab.

 

Mitte dieses Jahres forderte er die Deutschen auf, gegen ihren Willen Massen an illegalen Einwanderern zu integrieren. Wer der Meinung ist, dass Gesetze einzuhalten sind und Illegale in ihr Land zurückgeschickt gehören, der ist für Gauck ein Nazi und Rassist. Eine Demokratie braucht vielleicht den Austausch verschiedener Meinungen  das BRD-Regime nicht.

Joachim Gauck war sich auch nicht zu schade, ein System zu verunglimpfen, von dem er nachgewiesenermaßen erheblich profitierte: Was Lügenpresse wirklich bedeutet, das weiß ich, sagte IM Larve. Ich habe es erlebt, jahrzehntelang, in der DDR. Wer die Medien heute und hierzulande zur Lügenpresse umdeutet, dem geht es nicht um Diskussion, sondern um Denunziation.

 

 

Gauck selbst denunzierte seinerzeit dutzende Bürger gegenüber der STASI,

um sich selbst damit Vorteile zu verschaffen.

Außerdem forderte sein Kollege Thomas de Maizière kürzlich die Deutschen

zu noch mehr Denunziation auf, was Gauck sehr gefiel.

 

Es wird der Lügenpresse nichts nützen, dass IM Larve wieder einmal Partei für sie ergriffen hat. Die Verkaufszahlen sinken und sinken und alternative Medien erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Und das sicher nicht, wie Gauck behauptet, weil man den Leuten hier erzählt, was sie hören wollen, sondern weil man ihnen erzählt, was ihnen anderswo verschwiegen wird. ​Am 22. September 2000 sprach das Landgericht Rostock ein spektakuläres Urteil (3 O 45/00) zu Lasten des heutigen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

 

Die Rostocker Richter zweifelten nicht im Geringsten daran,

dass Gauck Begünstigter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS)

und demzufolge auch Täter im Sinne des STASI-Unterlagengesetzes war.

Neue Dokumente belegen die intensive Zusammenarbeit

zwischen Pfarrer Gauck und der Staatssicherheit.«

 

 Plädoyer für die deutsche Kultur 

 Neue Notversorgungspläne 

 der Bundesregierung 

 

»Die Notversorgung der deutschen Bevölkerung wird reformiert.

Nun sind Enteignungen von Betrieben möglich, falls eine Krise ausbricht.

Lebensmittelkarten werden abgeschafft. 

 

Seit Mittwoch gibt es ein neues Gesetz, das den staatlichen Notfallplan für Versorgungskrisen bei Katastrophen reformiert. Das Bundeskabinett verabschiedete den Entwurf vom Bundeslandwirtschaftsminister, der die Notversorgung der deutschen Bevölkerung neu regeln soll. Zwar existieren in Deutschland noch geheime Lebensmittellager aus den 60ern. Diese gelten jedoch nicht mehr als zeitgemäß und sollen auf ihre Notwendigkeit hin überprüft werden. Die Rheinische Post berichtete detailliert über den Gesetzentwurf und verschiedene Maßnahmen, die künftig bei Katastrophen- oder Kriegsszenarien greifen sollen. 

Schon im August hatte das neue Zivilschutzkonzept des Bundesinnenministeriums Aufsehen erregt, in dem es hieß, Bürger sollten am besten selbst für den Krisenfall vorsorgen. Ein Lebensmittelvorrat von 10 Tagen pro Person sowie 2 Liter Trinkwasser täglich wären das wirksamste Mittel für die Versorgung im Notfall. Gleiches rät nun auch der Gesetzentwurf des Landwirtschaftsministers. Eine Pflicht zur Bevorratung ist jedoch nicht geplant, denn eine Überprüfung von Bürgervorräten wäre enorm aufwendig.

 

Lebensmittelhersteller können beschlagnahmt werden

 

Falls die Versorgungskrise eintritt, kann das Bundesagrarministerium künftig vorschreiben, dass nur noch große Einzelhandelsfilialen geöffnet werden. Die Versorgung einzelner Filialen mit Notstromaggregaten sollte auch dann gewährleistet werden können, falls es zum flächendeckenden Stromausfall kommt. Um Plünderungen zu vermeiden, sieht das Gesetz die Option vor, die Abgabe von Lebensmitteln unter staatliche Aufsicht zu stellen. Feste Abgabemengen oder Festpreise sollen dann Wucherpreise verhindern. Außerdem sollen Lebensmittelhändler dazu verpflichtet werden können, ihre Vorräte aufzustocken, die bisher nur in geringen Mengen vorgeschrieben sind. Falls eine Versorgungskrise wochenlang andauert, könnten Betriebe verpflichtet werden, Mehl oder Brot herzustellen. Auch bei Schlachthöfen oder Wurstfabriken könnte der Staat eingreifen. Im Fall von Enteignungen sieht das Gesetz eine (wohl geringfügige) Entschädigung vor.

 

Notwendigkeit von Lebensmittellagern soll überprüft werden (!)

Lebensmittelkarten sollen abgeschafft werden

 

Geheime Lebensmittellager mit riesigen Vorräten existieren seit den 1960er Jahren überall in Deutschland. Dort lagern bis heute bspw. Reis, Weizen, Hülsenfrüchte, Kondensmilch und Vollmilchpulver, also insgesamt 800.000 Tonnen Lebensmittel im Wert von 200 Mio Euro. Die Lager der Zivilen Notfallreserve befinden sich fernab der Großstädte an sensiblen Punkten wie Tankstellen oder Atomkraftwerken, berichtet die Rheinische Post. Zum Schutz vor Plünderungen sind die 150 Standorte geheim. Im Rahmen der Gesetzreform soll diese Praxis überdacht werden, so der Entwurf.

 

Die Notwendigkeit solcher Rohstofflager sollte überprüft werden.

Möglicherweise könne die Versorgung besser gewährleistet werden.

Auch die bürokratisch aufwendige Vergabe von Lebensmittelkarten

im Notfall soll abgeschafft werden (siehe RFID-Chip).

 

Die Bereitstellung und Instandhaltung der Zivilen Notfallreserve wurde im Bundeshaushalt 2013 mit insgesamt 15,45 Mio Euro veranschlagt. Ähnliche Notreserven haben laut Wikipedia nur Ungarn und Tschechien.

Der Bundesrechnungshof hatte immer wieder Kritik am bestehenden Krisen-Konzept geübt. Es stünde nicht mehr im angemessenen Verhältnis zwischen Aufwand in Friedenszeiten und dem Nutzen im sehr unwahrscheinlichen Ernstfall, lautete die Argumentation. Mit dem neuen Gesetz will der Bund 9 Mio Euro einsparen, berichtete die Rheinische Post

Vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe existiert bereits ein Ratgeber für richtiges Handeln in Notsituationen, der neben empfohlenen Lebensmitteln auch eine Checkliste für weitere Gegenstände (Hausapotheke, Hygieneartikel, Notgepäck) sowie Notfall-Nummern umfasst.«

 

 Notfallpläne für den 

 Krisen- und Kriegsfall 

 USA beschließen einseitig 

 Flugverbotszone über Syrien 

 

 

»Hillary konnte die Wahl nicht gewinnen, aber wie es aussieht, bekommt sie trotzdem ihre Flugverbotszone über Syrien, was  wie jeder weiß  ein fast sicherer Weg ist, Russland zu einem Krieg zu provozieren. Falls Sie noch nichts davon hörten, dann liegt es daran, dass die Medien eisern dazu schweigen. Russland fliegt über Syrien, um den IS aus der Luft zu bekämpfen und den russischen Verbündeten Assad zu beschützen. 

 

Sollten die USA und ihre Koalition über Syrien

eine Flugverbotszone errichten und Russland fliegt weiter seine Missionen,

dann könnten die USA dies als Rechtfertigung

für einen Krieg gegen Russland verwenden. 

 

Das Gesetz bewegt sich in Lichtgeschwindigkeit durch die US-Regierungsinstitutionen. Nachdem es still und heimlich das Repräsentantenhaus passierte, ist es jetzt bereits nicht einmal, sondern schon zweimal im Senat gelesen worden und wurde an das Außenkomitee weitergeleitet  ganz so, als wüssten sie dort nicht, was das Gesetz bei den Außenbeziehungen anrichten würde. Es ist erstaunlich mitanzusehen, wie offen ekelerregend sich die Führungs-Elite dieses Landes verhält, da sie offenbar um jeden Preis diesen dreckigen, verfassungswidrigen Angriffskrieg führen wollen.«

 

 Griechenland bereitet sich auf 

 einen Krieg mit der Türkei vor 

 

 

»Der griechische Geheimdienst hat mitgeteilt, dass die türkische Regierung plant, täglich 3.000 Migranten zu erlauben, ihre Küsten in Richtung Griechenland zu verlassen. Die Geheimdienstanalysten sagten, die Schleuser haben tausende Motor- und Schlauchboote an der türkischen Westküste aufgereiht, so dass die Operation innerhalb von Wochen beginnen könnte. Ein Geheimdienstexperte aus Athen sagte gegenüber der TimesDie Pläne im Zusammenhang mit den Drohungen des türkischen Präsidenten in den letzten Wochen haben die griechische Militärführung ernsthaft beunruhigt. Sie haben Angst, und sie haben der politischen Führung mitgeteilt, dass, sollte die Türkei die Flut-Tore ein weiteres Mal öffnen, Griechenland in seinem gegenwärtig verzweifelten finanziellen und sozialen Zustand nicht in der Lage sein wird, den Schock zu absorbieren. 

 

Falls es passiert, dann kommt es entweder zu einem Krieg

oder zu einem völligen Zusammenbruch.«

 

 Australien erlebt seltsame Phänomene 

 

»Acht Tote und Tausende von Menschen mit Atemwegsproblemen

im Krankenhaus  das ist das Ergebnis eines seltsamen Phänomens,

welches als Thunderstorm Asthma Aufsehen erregt.

Manche sehen darin einen Biowaffen-Test. 

 

 

Vor einigen Tagen erlebte Australien, insbesondere die Region um Melbourne ein seltsames Gewitter, welches laut offiziellen Angaben durch eine sonderbare Mischung aus Wetterlage und Pollen bei Tausenden Menschen zu massiven Atemwegsproblemen führte und dabei inzwischen acht Todesopfer forderte. Das Gewitter, welches als Thunderstorm Asthma bezeichnet wurde, sorgte dafür, dass mit dem Ende des Regens alle 4,5 Sekunden ein Notruf bei der Ambulanz einging. Laut The Sydney Morning Herald sei es gewesen, als ob gerade 150 Bomben hochgegangen seien. Darauf wäre man nicht vorbereitet gewesen. Inzwischen mehren sich jedoch die Vorwürfe, dass es sich hierbei auch um einen Biowaffen-Test gehandelt haben könnte. 

 

Wie erst im vergangenen Jahr bekannt wurde,

hat das US-Militär viele Jahre lang über den eigenen Städten

mit biologischen Kampfstoffen experimentiert. 

 

Insofern scheint das, was manche nun als Verschwörungstheorie bezeichnen, gar nicht einmal so abwegig zu sein. Man könnte es auch als singuläres Naturereignis bezeichnen, welches vielleicht einmal in tausend Jahren stattfindet  doch was klingt schlussendlich plausibler?«

 

 Deutschland ist Zensurweltmeister 

 

»61,5 % der Top-1000-Videos auf Youtube

sind in Deutschland nicht verfügbar.

Dank Heiko Maas dürften es noch weniger werden.

Damit ist Deutschland Zensurweltmeister noch weit vor dem Südsudan. 

Ja selbst im Vatikan ist man informierter als in Deutschland. Zensur findet durch die Begrenzung der Information, der allgemein zugänglichen Quellen statt, indem Deutsche nicht nur bevormundet und von Informationen abgeschnitten, sondern effektiv daran gehindert werden, sich eine eigene Meinung zu bilden. 

 

Die präsentierten Ergebnisse machen die Behauptung,

in Deutschland herrsche Meinungsfreiheit,

geradezu lächerlich.

 

 Facebook | Mitarbeiter 

 kündigen wegen Zensurmaßnahmen 

 

 

»Weil sie die Zensurmaßnahmen

gegen alternative Medien nicht mittragen wollen,

haben einige Facebook-Mitarbeiter bereits die Kündigung eingereicht.

 

Laut der New York Times hat Facebook bereits neue Algorithmen im Einsatz, um so die alternativen Medien quasi totzuschweigen und somit faktisch eine Zensurmaßnahme durchzuführen. Was in den USA derzeit beginnt, dürfte sich bald schon auch in Europa bemerkbar machen. Denn auch hier wird man entsprechende Listen von Webseiten erstellen, die bei den Eliten und der politischen Klasse unerwünscht sind.

Doch die Zensurmaßnahmen stoßen bei den eigenen Mitarbeitern auf massive Kritik. Inzwischen haben schon einige Mitarbeiter von Facebook wegen dieser Entwicklung das Unternehmen verlassen, weil sie nicht am zunehmenden Meinungs-Totalitarismus beteiligt sein wollen. Dieser Krieg gegen die so genannten Fake News, der in Wirklichkeit ein Krieg der großen Konzernmedien gegen die kleinen, alternativen Medien ist, stößt zunehmend auf Widerstand.«

 

 Überwachung unserer Schlafzimmer 

 

»In einem jüngsten Leak von Edward Snowden erfährt man,

dass die NSA gezielt das Sexualleben der Bürger ausspäht,

um kompromittierendes Material zur Verfügung zu haben,

das bei Bedarf zur Erpressung eingesetzt werden kann. 

Bild: © Black Jack - Fotolia.com

 

Laut Snowden würde das intime Material nicht nur von Smartphones und PCs rund um den Erdball gestohlen, sondern die NSA würde auch selbst mit Kameras in den Privatbereich eindringen und kompromittierende Sex-Videos anfertigen. Das explizite Ziel dabei sei es, Menschen in erniedrigenden oder peinlichen Positionen zu filmen, um Zielpersonen in der Folge ausschalten oder manipulieren zu können.

Snowden erzählt, dass das Material dieses Programms bereits dazu verwendet wurde, um viele namhafte Politiker zu stürzen: Da sich die meisten Opfer der Erpressung beugen, kann ich schwer sagen, wie viele Personen von der NSA unter Druck gesetzt wurden. Aber ich kann Ihnen sagen, dass es Tausende sind, und viele davon sind sehr einflussreiche Personen.

 

Doch dem Geheimdienst geht es nicht nur um prominente Köpfe,

manchmal werden ja auch ganz unbekannte Menschen

plötzlich zu Volkstribunen und gefährden etablierte Machtstrukturen

und gutgehende Geschäfte.

 

Für solche Fälle braucht man geeignetes Material, um diese Personen schnell wieder auf Linie bringen zu können. Nach Aussage von Snowden verfügt die NSA derzeit über 20 Milliarden pornographische Fotos und über 500 Millionen Stunden an Videos, die fein säuberlich klassifiziert und mit Namen der darauf ersichtlichen Personen getaggt sind.

Die möglichen Kanäle, um Bildmaterial aus den privaten Kämmerchen der Bürger zu gewinnen, sind vielfältig. Angezapfte Webcams, smarte Fernseher und vernetzte Barbiepuppen übermitteln das, was in unseren Wohnzimmern so gesagt und getrieben wird, sofort in Echtzeit in eine unterirdische Cloud. Nicht ohne Grund kleben daher sogar Nerds wie Mark Zuckerberg die Webcam- und Mikrofoneingänge ihrer Laptops ab:

 

Bild Hintergrund: abgeklebtes Notebook

 

Doch das Abkleben von Webcams wird uns nicht mehr lange helfen. Die Geheimdienste arbeiten bereits mit Hochdampf an der Herstellung insektengroßer Kamera-Drohnen, die auch aus dem letzten Winkel jedes Hauses Bildmaterial in HD-Qualität liefern können.

 

Durchgeführt wird die intime Datensammlung laut Snowden

vom Special Collection Service (SCS),

jener streng geheimen Spezialabteilung der NSA,

die auch das Telefon von Angela Merkel über 10 Jahre lang abgehört hat.

 

Wie viele erniedrigende oder peinliche Details aus dem Privatleben der Bundeskanzlerin auf diese Weise digital verewigt wurden, werden vermutlich erst nachfolgende Generationen erfahren. Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten, das hat schon Joseph Goebbels dem Volk erklärt. Und hat doch die Bundeskanzlerin selbst bewiesen, dass man sogar in einer lückenlos überwachten Repressionsgesellschaft unter dem strengen Auge der Blockwarte wissenschaftliche Karriere machen kann, wenn man sich nur richtig benimmt.«

 

 Windows 10 

 Datenschnüffler ausschalten 

 Bill Gates und Hollywood-Stars 

 bauen Bunker 

 

 

»Abermillionen gewöhnlicher Amerikaner fühlen sich,

jetzt da Donald Trump die Wahl gewonnen hat,

richtig gut hinsichtlich der Zukunft.

Derweil bauen die Eliten Luxusbunker

und das in einer nie da gewesenen Geschwindigkeit.

 

Warum bereiten sich aber so viele unter den Eliten auf eine unmittelbar bevorstehende Apokalypse vor, wenn Millionen sonstiger Amerikaner eine neue Ära des Friedens und des Aufschwungs erwarten? Sind sie einfach gescheiter als der Rest von uns oder einfach nur paranoid? Ohne Zweifel geht unter den Eliten irgendetwas vor sich.

Heute veröffentlichte World Net Daily einen Artikel, in dem die Tatsache diskutiert wurde, dass reiche Leute still und heimlich aus den großen Städten wegziehen überall auf der Erde. Und erst vor ein paar Wochen lautete ein Artikel beim Hollywood Reporter: Panik, Angst steigt Eile beim Bau von Luxusbunkern für L.A.s Superreiche.

 

Dort hieß es, dass Oscargewinner, Sportstars und Bill Gates

aufwendige Bunker bauen,

weil sie sich vor dem fürchten, was bald kommen wird.

 

Gary Lynch, Geschäftsführer von Rising S Bunkers, einer in Texas ansässigen und auf Untergrundbunker und Dienstleistungen für Einwohner von Los Angeles spezialisierten Firma, sagt, dass die Verkäufe am obersten Rand des Marktes stehen. Verkäufe vornehmlich an Schauspieler, Athleten und Politiker haben im laufenden Jahr, vergleichen mit 2015, um 700 % zugenommen, und die Gesamtverkäufe seien um 150 % gestiegen.

Das ist alles sehr ungewöhnlich, denn unter der allgemeinen Bevölkerung hat das Interesse an Vorbereitungen ein Mehrjahrestief erreicht. Tatsächlich sind die Verkäufe von Notfallnahrung und -zubehör im Moment in der gesamten Branche erheblich zurückgegangen. Milliardäre dagegen kaufen unzerstörbare Alien-Schlupflöcher, um dort während eines Alien-Armageddon oder eines eher wahrscheinlichen Atomkrieges Zuflucht zu finden. Carl Gallups, der Autor von Be Thou Prepared sagte über die Vorbereitungen der Eliten: 

 

Die Reichen haben normalerweise tiefere Verbindungen

zu verlässlichen Informationen und vorausschauenden Quellen,

und die meisten haben auch die Mittel dazu, sofort zu handeln. 

 

Ich denke, dass Carl Gallups recht hat. Normalerweise bin ich den Eliten gegenüber sehr kritisch, in diesem Fall jedoch glaube ich, dass sie deutlich mehr Weisheit zeigen als die allgemeine Bevölkerung. So viele Menschen schreien im Moment nach Frieden und Sicherheit, und dennoch stecken wir inmitten der Gefahrenzone. Unsere Welt wird mit jedem weiteren Tag instabiler, aber im amerikanischen Volk findet sich im Moment eine derartige Gleichgültigkeit, ich verstehe das einfach nicht. Weil die Katastrophe bisher ausgeblieben ist, scheinen die meisten Menschen zu glauben, dass die vernommenen Warnungen nicht wahr sind.

 

Derweil bereitet sich die Elite extrem schwer

auf eine unmittelbar bevorstehende Apokalypse vor.«

 

[ gekürzt ]

 

 Economist | Die Welt 2017 

The Tower

500-jähriges Jubiläum Luthers. Thesen an der Tür. Führte zur Spaltung der Kirche. Teile und herrsche. Religionen und Ideologien werden gegeneinander ausgespielt bis es kracht.

Judgment

Karte ist falsch. Judgment zeigt den Engel des Jüngsten Gerichts in die Posaune blasen, und dann erheben sich die Toten, befreit aus ihren Gräbern. Hier ist die Karte des Herrschers. Fortführung der Ordnung. Zepter in der linken Hand: keine wahre Macht.

The World

No comment

The Hermit

All die demonstrierenden, protestierenden Massen kommen gleich um die Ecke, an der sie erkennen, dass die Erde bereits futsch ist.

Death

Dürre, Atomkrieg, Insektenplagen.

The Magician

Häuser werden aus dem Nichts erschaffen, virtuell aus dem 3D-Drucker. Geld wird gänzlich virtuell, Giralgeld, nicht mehr physisch, Zahlen im Computer.

Wheel of Fortune

Die Wahlen. Für Bundeskanzlerin Merkel geht es bergab, offenbar überraschend (Blitz). Sie gewinnt die Wahl nicht. Für die Kandidaten aus den Niederlanden und Frankreich geht es bergauf, aber sie sehen nicht so richtig siegreich (kein Lorbeerkranz), fröhlich und handlungsfähig aus.

The Star

Wiederkunft Christi, und die Seelen steigen in den Himmel auf? Besiedlung fremder Planeten, da unser ja kaputt ist? Und warum liegt die Karte schief wie die von Trump?

 

 Vorbereitungen 

 zur Abwicklung des EURO 

 

 

»In den letzten Tagen sind etliche Redaktionen in Deutschland interne Dokumente aus dem Finanzministerium zugespielt worden, dass Wolfgang Schäuble Vorbereitungen trifft, den Euro endgültig abzuwickeln. Inoffiziell, um keine Verunsicherung in der breiten Öffentlichkeit zu erzeugen. Die Anhörung Finanzen fand bereits am 9. November 2016 als geheimer Entwurf statt. Es ist geplant, die Notstandsgesetze in der BRD in Kraft treten zu lassen. Wieder haben die Bankenrettungen Vorrang unter hoher Beteiligung privater Gläubiger. Aus 1.000 Euro Nominalwert werden 100 Neue Mark. Private Geldvermögen werden gesetzlich beschnitten. Die Handlungsfähigkeit des Staates wird durch eine Notstandsverfassung geregelt und gesichert. Die Grundrechte der Bürger werden dafür beschränkt. Das Brief- und Fernmeldegeheimnis soll aufgehoben werden. Es soll für eine gewisse Zeitspanne Versammlungs- und Demonstrationsverbote geben. Die Reisefreiheit und die Bürgerrechte werden eingeschränkt. Plötzlich kann es kein Geld mehr am Automaten geben, Hartz IV nicht ausbezahlt werden. Der Warennachschub wird gestoppt. Wird an die Stelle der Verabschiedung des Euro nun bald die neue Währung auch in Deutschland sein? Was wird in der EU geschehen, wenn wir diesen Notstand in der BRD erleben? Wird das jetzt wirklich über Nacht auf uns zukommen? Die Bürger sollen damit überrascht werden, um sich nicht mehr vorbereiten zu können.«

 

 Abheben von Bargeld 

 soll besteuert werden 

 

»Gerade beginnt eine sehr dunkle Phase im Kampf um den Erhalt unserer Freiheit. Derzeit flüstert man sich in Europa gegenseitig einen Plan zu, laut dem es eine Steuer auf das Abheben von Geld am Geldautomaten geben soll. Die Banken unterstützen diese Maßnahme vollumfänglich, da dies das Bestürmen ihrer Banken weniger wahrscheinlich macht. Der Krieg gegen das Bargeld ist in vollem Gange. Das Flüstern hinter dem Vorhang wird lauter. Die Schlagzeilen in Australien zeigen, wie sich die Presse bereits gegen das Volk verschworen hat. ABC Australien hat eine Geschichte dazu gebracht: Bargeld ist was für Kriminelle. Warum wir die großen Scheine abschaffen sollten.«

 

 Kanada feiert erste muslimische 

 Nachrichtensprecherin mit Kopftuch 

 

»Die ehemalige CNN-Moderatorin Lara Baldesarra ragierte auf die Nachricht,

dass Kanada seine erste Kopftuch tragende Nachrichtenmoderatorin hat,

indem sie feststellte, dass sie davor gewarnt wurde,

ein christliches Kreuz zu tragen, wenn sie vor der Kamera stand.

 

 

Während die Sender-Chefs die Entscheidung als einen großen Schritt hin zur Vielfalt lobten, nutzte die muslimische Moderatorin Ginella Massa das Rampenlicht, um sich in einem Donald Trump feindseligen Monolog zu ergehen, wobei sie behauptete, dass seine Präsidentschaft zu Islamophobie und zu Hass gegen Moslems führen würde. Wenn es um Vielfalt geht, sind christliche Moderatoren, die ihren Glauben vor der Kamera präsentieren wollen, nicht ganz so willkommen. Während bekopftuchte Moslems gerne gesehen werden als Moderatoren bei westlichen Nachrichtensendern (der britische Channel 4 hat ebenfalls eine), so wird jenen, die auch nur das kleinste Zeichen ihres christlichen Glaubens zeigen, untersagt, dies weiterhin zu tun.«

 

 Aufmarsch von Asylanten 

 in militärischer Tarnkleidung 

»Ein nicht gerade friedlich wirkender Aufmarsch von Migranten allesamt uniformiert in militärischer Tarnkleidung und teilweise vermummt sorgte in Hanau für blankes Entsetzen. Ein dramatisches Beispiel für die Entwicklung, die sich um uns herum abspielt. Es würde zu weit führen, sämtliche aktuellen Brandherde der Willkommenskultur aufzuzählen. Doch man sieht, dass das unverantwortliche Vorgehen der Politik langsam Früchte trägt. Jeden Tag geht ein weiteres Stück Sicherheit verloren, entgleitet die Kontrolle ein wenig mehr.«

 

 Zeitbomben auf unseren Straßen 

 Ungarischer Geheimdienstler 

 Asylanten bereiten Bürgerkrieg vor 

 Polizistin wegen Antrag auf Feststellung 

 ihrer Staatsangehörigkeit suspendiert 

 

»Der so genannte Gelbe Schein wurde einer Polizeibeamtin zum Verhängnis. Wegen des Verdachts der Zugehörigkeit zur so genannten Reichsbürgerbewegunghat das Polizeipräsidium Unterfranken die Beamtin vorläufig vom Dienst suspendiert. Die disziplinarrechtlichen Ermittlungen dauern an. Das Einwohnermeldeamt teilte im Zuge einer Überprüfung mit, dass die Polizistin einen Antrag auf Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit gestellt hat. Aus den Eintragungen der Beamtin in dem Antrag, z. B. hinsichtlich ihres Geburtsstaates, ihrer Staatsangehörigkeit oder der genannten Rechtsgrundlage aus dem Jahr 1913, habe sich der Verdacht ergeben, dass die Beamtin der Gesinnung bzw. dem Gedankengut der so genannten Reichsbürgerbewegung nahe steht. In der Vergangenheit sei die Beamtin diesbezüglich nie auffällig geworden, die Ermittlungen dauerten noch an, heißt es aus dem Polizeipräsidium.«

 

 Neuer UN-Generalsekretär | Politiker 

 sollen den Willen des Volkes ignorieren 

 

»Der neue Generalsekretär der UN, der demnächst sein Amt antreten wird,

sagte in einem Raum voller Politiker in Europa,

dass die Migration nicht das Problem ist, sondern die Lösung 

und dass die Politiker ihre Wähler ignorieren sollen.

 

Bei seiner Rede am Vision-Europa-Treffen in Lissabon sagte Antonio Guterres, dass die europäischen Nationen kein Recht darauf haben, ihre Grenzen zu kontrollieren und dass sie stattdessen massenweise die ärmsten Menschen der Welt aufnehmen müssen. In Bezug auf seine Prioritäten bei der UN sagte Guterres, er habe, sobald er vom Südkoreaner Ban Ki-moon das Amt des Generalsekretärs übernimmt, bereits einige Dinge, die auf den Tisch kommen werden, um positive Entwicklungen zu befördern, womit er das Ziel meint, dass Europa mehr Migranten akzeptieren muss.«

 

 Trump und sein Geschwätz von gestern 

 

»Der designierte US-Präsident Donald Trump hat seinen ehemals erbitterten Gegner Mitt Romney als möglichen Außenminister ins Spiel gebracht. Während ein solcher Schritt seine innerparteilichen Kritiker besänftigen könnte, rebelliert jetzt die Basis. Trumps Wahlkampfmanagerin Kellyanne Conway brachte auf Twitter sogar zum Ausdruck, dass eine regelrechte Lawine an Unmutsäußerungen beim Team des gewählten Präsidenten eingegangen sei. Die endgültige Entscheidung darüber, wer dem designierten US-Präsidenten als Außenminister zur Seite stehen wird, wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche fallen.«

 

 Kandidiert Merkel auf Druck Obamas? 

 

 

»Die erneute Kanzlerkandidatur Merkels soll auf Druck Obamas hin gekommen sein. Am 16. November kam Barack Obama zu einem Abschiedsbesuch nach Berlin, am Sonntag darauf gab Angela Merkel bekannt, doch noch einmal als Kanzlerkandidatin der Union antreten zu wollen. Ein Zufall? Vielleicht. Andererseits gilt die amerikanische Kanzlerin als vehemente Vertreterin US-amerikanischer Interessen in Europa und agiert auch schon mal im vorauseilenden Gehorsam. Obamas Gerede von gemeinsamen Werten beim Treffen mit seiner Freundin Merkel galt dabei nicht nur Putin, sondern auch Trump und mehr noch als ein nochmaliger öffentlicher Appell an die deutsche Bundeskanzlerin, die Werte des Establishments hochzuhalten.«

 

 Clinton | Die Podesta-Emails 

 und das pädokriminelle Netzwerk 

»Noch immer behaupten viele Medien hierzulande, dass es Pädophilen-Netzwerke, in denen unfassbar Grausames mit unseren Kindern geschieht und denen auch hochrangige Politiker angehören, so nicht gibt. Ich weiß von was ich spreche. Meine jahrelangen Recherchen in den dunkelsten Abgründen der menschlichen Gosse, in denen Kinder gefoltert, gequält, in satanistischen Logen rituell missbraucht werden, Sodomie und sogar Kannibalismus verüben müssen bis hin zum Mord, haben all das gezeigt. 

Auch um den Entführungsfall Natascha Kampusch soll ein pädokriminelles Netzwerk bestehen, in dem (zumindest) ein hochrangiger Politiker mit involviert sein soll. Diese Ermittlungen kosteten den Soko-Leiter Oberst Franz Kröll schließlich das Leben. Die Mär von seinem angeblichen Selbstmord ist meines Erachtens die gleiche wie die vom Suizid des Entführers Wolfgang Priklopil.

Nun hat die norwegische Polizei mehrere Pädophilen-Netzwerke gesprengt und damit vermutlich den größten Missbrauchsskandal in der Geschichte des Landes aufgedeckt. Fotos und Videos zeigen unfassbare Gräueltaten an Kindern und Babys. 

 

Unter den mutmaßlichen Tätern sind nach Polizeiangaben

ein Politiker, ein Vorschullehrer und ein Polizist.

Ihnen droht laut Bericht eine Strafe von bis zu 15 Jahren Gefängnis.

 

Auch in Großbritannien gab es einen großen Pädophilen-Skandal, über den ich bereits 2015 berichtete. Das Ausmaß des Missbrauchs, der seit Monaten die britische Politik erschüttert, ist beispiellos im Vereinigten Königreich. Die Opfer gehen in die Tausende.

 

Unter den Tätern eines elitären pädokriminellen Netzwerkes

sind Prominente aus dem Showbusiness sowie einflussreiche Politiker.

Jahrelang wurden die abartigsten Verbrechen gedeckt und vertuscht.

Sogar Morde an Kindern. Bis heute.

 

In England, Wales, Schottland und Nordirland ermittelt die Polizei gegen 1.433 mutmaßliche Kinderschänder. Darunter 76 Politiker, 135 Promis aus TV, Film und Radio, 43 aus der Musikindustrie, weitere aus dem Sport sowie Mitarbeiter von Schulen, Kinderheimen, Kirchen und Sportvereinen.

Hochrangige Politiker und Prominente können nach wie vor walten und schalten wie sie wollen. Akten verschwinden, die Geheimdienste haben auch noch ihre Finger im Spiel, um das Pädo-Establishment zu verteidigen. Unsere Kleinsten, unsere Kinder, können vor ihm nicht geschützt werden. Viele Fälle haben das gezeigt, u. a. auch der Fall Marc Dutroux. Für perverse, abartige, satanisch-okkulte Rituale werden sie weiter als Opfer dienen. Das Heer der verschwundenen Kinder wird täglich größer.«

 

[ gekürzt ]

 

 Trump deckt Hillary Clinton 

 

»Man kann sich nicht darauf verlassen,

dass das, was vor den Wahlen gesagt wird,

auch wirklich nach den Wahlen gilt.

Und wir müssen damit rechnen, dass das

in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann.

(Angela Merkel  2008)

 

Das einleitende Zitat könnte so auch der neue US-Präsident Donald Trump in den nächsten Tagen und Wochen sagen. Hat er in vielen Bereichen die Stimmung und Meinung der Bevölkerung aufgegriffen, um seinen Wahlkampf zu betreiben, so entfernt er sich mit Siebenmeilenstiefeln von den dort getroffenen Aussagen. Die neueste Entwicklung im Fall Hillary Clinton ist die, dass Trump eines seiner Hauptthemen seines Wahlkampfes wohl nicht mehr verfolgen will:

 

die Strafverfolgung der ehemaligen US-Außenministerin 

 

Eigentlich keine Überraschung, auch wenn man die bisherige Auswahl seiner Kabinettsmitglieder betrachtet und seine angepassten Aussagen, um so die USA vermeintlich wieder zu einen.

Kellyanne Conway  Wahlkampfmanagerin von Trump:

 

Ich denke, wenn der gewählte Präsident, der auch der Chef deiner Partei ist, Ihnen sagt, bevor er überhaupt vereidigt wurde, dass er diese Anklagen nicht weiterverfolgen will, dann sendet er den Mitgliedern eine sehr starke Botschaft in Ton und Inhalt. Und ich denke, Hillary Clinton muss sich noch mit der Tatsache auseinandersetzen, dass die Mehrheit der Amerikaner sie nicht ehrlich und vertrauenswürdig findet.

 

Aber wenn Donald Trump ihr bei der Heilung helfen kann,

dann ist das vielleicht eine gute Sache.

Hohn und Spott Ende ]

 

Bereits gestern ging ich (Anm.: Autor von konjunktion.info) kurz auf ein Interview von Henry Kissinger mit CNN ein, wo er Trump bezüglich seiner Wahlversprechen beisprang und Trumps Einknicken quasi entschuldigte:

 

Man sollte nicht darauf bestehen,

[Trump] auf Positionen festzunageln,

die er im Wahlkampf eingenommen hatte.

 

Man könnte fast meinen, dass das Interview Kissingers abgesprochen war, wenn man sich die weiteren Äußerungen von Trumps Wahlkampfmanagerin Conway ansieht. Schon kurz nach seinem Sieg schwenkte Trump in seiner Rhetorik um, als er bei seiner Siegesrede Hillary Clinton als Kämpferin bezeichnete und

 

die Menschen ihr Dankbarkeit schulden würden.

 

Vielleicht fangen manche alternative Medien jetzt endlich damit an, ihre Besoffenheit über den Sieg Trumps abzulegen und ihn kritisch zu hinterfragen, wie sie es auch bei einer Clinton getan haben und hätten.«

 

 Katastrophale Konzentration 

 von Barium, Aluminium und Arsen 

 in der Atemluft amtlich bestätigt 

 

 EU-Armee bis 2017 

 

»Die EU-Armee wird in weniger als einem Jahr stehen, nachdem die EU-Abgeordneten für den Aufbau eines Super-Militärs stimmten, das von der NATO getroffene Entscheidungen revidieren kann. Das Ganze wird von der EU als Sieg gefeiert, da sich, wie behauptet, die Sicherheitssituation in und um Europa herum aufgrund von Herausforderungen wie dem Terrorismus, hybriden Bedrohungen und der Energie-Unsicherheit in den letzten Jahren bedeutend verschlechtert hat. Europäische Politiker haben nun ein Budget von mindestens 500 Mio Euro pro Jahr freigegeben, um damit ihre neue europaweite Armee aufstellen zu können, bei der es sich um eine schnelle Eingreiftruppe handeln wird.«

 

 Finanzieller Ausnahmezustand droht 

 Das Ende des Bargeldes nähert sich 

 

»Die Jagd nach Geld intensiviert sich, und die Banken helfen fleißig.

Indien war der Versuchsballon.

Sie haben ohne Vorwarnung einfach die Währung annulliert

und eine 90 %ige Steuer auf alle großen Geldscheine eingeführt.

So also arbeiten die Regierungen der Welt. 

 

Der erste Schuldenschnitt passierte damals in Zypern. Wir wurden sogar von dortigen Regierungsmitgliedern kontaktiert, die sich gegen das Vorgehen der EU wehren wollten. Wir haben eine Lösung angeboten, allerdings hat die Regierung dann getan, was die EU wollte, weil es als Test ausgelegt war. Hätten sie in Zypern nicht bekommen, was sie wollten, dann hätte sich der Schuldenschnitt ausgebreitet. Wie üblich haben die Politiker gelogen und sagen, diese Art von Maßnahme würde NIEMALS in Europa zur Anwendung kommen. Inzwischen ist es weltweit die Standardprozedur. Wir warnten: Erst kommt Zypern und dann Griechenland. 

 

 

Nun also folgt Indien, und die Citibank weigert sich bereits, in einigen ihrer Filialen in Australien Bargeld anzunehmen. Die Banken unterstützen die Bargeldabschaffung, da damit keine Bank-Runs mehr möglich sind. Der Regierung hilft es, da sie ohne Vorwarnung einfach so Geld einziehen kann.

 

Der gesamte Sinn hinter der Abschaffung des Bargeldes besteht darin,

uns unserer Wertsachen zu berauben,

unserer Freiheit und in der Verhinderung von Bank-Runs.« 

 

 Plan B der Elite | Packing for Mars 

 Alien-Agenda 

 

In der Kalahari-Wüste in Afrika stürzten zwei UFOs ab. In einem der abgestürzten Objekte befand sich ein Dokument, welches übersetzt werden konnte.

Der Text des übersetzten Dokumentes lautet:

 

»Der Exodus zur Erde wird aufrechterhalten.

 

Vollständige Übernahme der menschlichen Rasse

und Vereinnahmung aller sich im Amt befindlichen Führer.

 

Entzug allen Wassers aus Seen und Flüssen soll,

wie von Führer Acron genehmigt, ausgeführt werden.

 

Die totale Versklavung der als Menschen bekannten Rasse

und eventuelle sichere Auslöschung der kompletten Bevölkerung.«

 

 US-Reisewarnung Europa | Deutschland 

Das US-Außenministerium hat bei Reisen seiner Bürger nach Europa in der Vorweihnachtszeit zu besonderer Vorsicht gemahnt. Insbesondere in Deutschland bestünde eine erhöhte Gefahr von Terroranschlägen durch Islamisten. 

Dafür gebe es verlässliche Informationen.

Besonders Festivals und öffentliche Veranstaltungen sollten gemieden werden. Die Reisewarnung gilt bis 20. Februar 2017.

 Trump und die Schattenregierung 

 

»Der ehemalige Kongressabgeordnete und libertäre Ron Paul hat gewarnt, dass die Schattenregierung der Neokonservativen einen False-Flag-Anschlag inszenieren könnte, um den neuen Präsidenten Donald Trump in einen Krieg zu treiben. Ich weiß nicht, wie jemand behaupten kann, dass man genau weiß, was passieren wird, sagte Paul dem Daily Caller, der sich auf Trumps Außenpolitik bezieht. Alles, was wir brauchen, ist ein False Flag und einen Unfall, und das wird für alle eine Lektion sein, sagte Paul und warnt, dass ein solches Ereignis neue ausländische Verstrickungen auslösen könnte. Die Neokonservativen sprachen schon vor dem 11. September darüber und teilten wiederholt mit:

 

Wir werden unser Programm erst dann ändern,

wenn wir ein Pearl-Harbor-Event haben.

 

Paul warnte auch, dass eine Schattenregierung weiter funktionieren wird, wenn Trump Präsident ist, genau so wie während Obamas Amtszeit. Obama hatte vermutlich eine völlig andere, ja gar friedlichere Einstellung zur Außenpolitik, aber warum hat er sie dann nicht auch so umgesetzt? Ich denke, es gibt die Schattenregierung, den militärisch-industriellen Komplex, die CIA, und alles, was diese Einrichtung sagt, wird auch ausgeführt, fügte der frühere Kongressabgeordnete hinzu. Paul warnte, dass diejenigen innerhalb der Schattenregierung versuchen würden, Trump jetzt zu beeinflussen. Er ist im Augenblick noch sehr eng verbunden mit einer Menge von ihnen, sagt Paul. 

 

Trump verspricht eine bessere Politik mit Russland,

aber ich glaube, er spricht auch noch immer mit den Neokonservativen.

Die Verbundenheit ist sehr stark, und sie haben eine Menge Kontrolle

 

sagt Paul und fügt hinzu: Das ist eine meiner großen Fragen, wie die Schattenregierung in allen Verwaltungen so mächtig sein kann. Anfang dieses Monats veröffentlichte Paul diese Warnungen und behauptete, dass Neokonservative und Schattenregierung versuchen werden, die Präsidentschaft von Trump zu infiltrieren und zu beeinflussen, um ihn daran zu hindern, erfolgreiche Veränderungen zu erreichen.« 

 

 Trumps Hochverratskabinett 

 Umfrage Kanzlerkandidat 

 Erster salafistischer TV-Sender 

 

»Die islamische Ahmadiyya-Gemeinde ist seit einiger Zeit

mit dem ersten deutschen TV-Sender für Muslime auf Sendung.

Mit dem Live-Format Islam verstehen wollen die Ahmadiyyas ihrem Ziel,

der Errichtung eines Kalifats und der Vorherrschaft des Islam

ein Stück näher kommen.

Die Truppe des ersten deutschen TV-Senders für Muslime mit dem vielsagenden Titel Islam verstehen, setzt sich aus Salman Tyyab, ehemals bei STERN TV in der Redaktion und als STERN-Reporter in Sachen Flüchtlinge unterwegs, einem muslimischen Moderator und zwei Imamen zusammen. Nun hat sich die AMJ, die der deutschen Gesellschaft als Vertreter eines angeblichen Reform-Islam verkauft wird, darauf verlegt, durch die deutschsprachige Sendung den Deutschen die Angst vor dem Islam zu nehmen. Die Sendung erfahre auch von Nicht-Muslimen einen enormen Zuspruch. Belege dafür können allerdings im zugehörigen Facebook-Auftritt nur schwer gefunden werden. Der umtriebige Ex-STERN-Redakteur Tyyab ist sich sicher: Wer den Islam kennt, hat keine Angst mehr, seinen muslimischen Nachbarn kennen zu lernen. 

Wer sich jedoch hinter dem muslimischen Nachbarn und dessen Ahmadiyya-Gemeinde verbirgt und welches Ansinnen die Gemeinde verfolgt, darüber schweigt sich der muslimische Neumoderator aus. 

 

Die angebliche islamische AMJ-Reformbewegung

definiert als Endziel, wie die meisten gläubigen Muslime,

die Errichtung eines Kalifats. 

 

Kritiker stufen die AMJ als eine militante Bewegung ein, die innerhalb von 300 Jahren den Sieg ihres Islams über alle anderen Religionen anstrebt. Durch die weltweite Ausbreitung besitzt die Ahmadiyya nach eigenen Angaben über 200 Mio Mitglieder und ist in 190 Ländern mit 14.000 Kalifat-Stützpunkten, genannt Moscheen, vertreten. Für Deutschland wurde 1989 anlässlich des 100. Jubiläums der Ahmadiyya das 100-Moscheen-Projekt ausgerufen. Für Europa wünschte sich der Kalif den Bau von 2.500 Moscheen bis 1999. Ganz wurde bislang das Ansinnen noch nicht erreicht, trotzdem kann die streng-muslimische AMJ auf beträchtliche Erfolge zurückblicken. Die Ahmaddiyya-Vereinigung erhielt die rechtliche Gleichstellung durch die hessische Landesregierung. 

Die Giordano-Bruno-Stiftung, in deren Beirat Hamed Abdel-Samad berufen wurde, kritisierte die rechtliche Gleichstellung der AMJ und verdeutlicht, dass die AMJ, um die Vorherrschaft des Islam Wirklichkeit werden zu lassen, erhebliche Missionsanstrengungen unternimmt.

 

Der Missionseifer der Ahmaddiyya

gründet sich in der Vision ihres Führers

von der Eroberung Europas für den Islam.

 

Eine der zentralen Glaubensaussagen ist:

Wer Allah verlässt, ist ein Insekt und kein Mensch!"

 

Wer so etwas offen propagiert, könne beim besten Willen

kein Partner eines demokratischen Rechtsstaates sein,

so die Giordano-Bruno-Stiftung.

 

Die 2010 verstorbene Erziehungswissenschaftlerin Dr. Hiltrud Schröter befasste sich erschöpfend mit der AMJ und resümierte, dass die Gemeinde eine Doppelstrategie anwende: Anpassung und Integration einerseits, Machterweiterung der Führung andererseits. Der Ahmadiyya-Islam sei eine Polit-Religion und eine Herrschafts- und Gehorsamsreligion, die mit Legalitätstaktik, Doppelstrategie und Finanzkraft eine islamische Ordnung im Sinne ihrer herrschenden Dynastie errichten will. Dazu gehören der schnelle Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit wie auch die weltweite Propaganda in den Medien.

 

Deutschland ist die Basis für die Missionierung bzw. Eroberung,

so Dr. Hiltrud Schröter.«

 

 Der ganz normale Islam 

 Shariah Polizei | Gericht 

 spricht alle Angeklagten frei 

 

 

»Der Auftritt von Islamisten als Scharia-Polizei in Wuppertal war nach Ansicht des Landgerichtes nicht strafbar. Das Gericht sprach am Montag alle sieben Angeklagten frei. Ein Gesetz, das hier gegriffen hätte, gibt es nicht.

Eine Verurteilung wäre ein Fehler.

Die sieben Männer waren wegen Verstoßes gegen das Uniformverbot oder Beihilfe dazu angeklagt. Der Auftritt der selbst ernannten Sittenwächter hatte bundesweit für Empörung gesorgt. Vertreter von Bundes- und Landesregierung hatten die Härte des Gesetzes eingefordert. Die Westen seien aber nicht als Uniform zu werten, befand das Landgericht. Von ihnen sei auch keine einschüchternde Wirkung ausgegangen. Warnwesten würden in der Dunkelheit von verschiedenen Gruppen getragen, etwa mit Gewerkschaftsaufdruck, hatten die Verteidiger argumentiert.

Eine Verurteilung wäre ein Eingriff in die Meinungsfreiheit.

Der Staatsanwalt hatte vergeblich Geldstrafen für die Angeklagten beantragt. Ihnen sei es als Teil der salafistischen Szene darum gegangen, das Rechtssystem der Bundesrepublik abzuschaffen. Damals kursierten gelbe Flyer mit der Aufschrift Shariah Controlled Zone (Scharia-kontrollierte Zone). Sie sind auch im Video der Islamisten abgebildet. Auf ihnen sind Verhaltensregeln der radikalen Muslime festgehalten.«

 

 Woolworth distanziert sich 

 von Weihnachtsartikeln 

 

»Die Handelskette Woolworth hat in ihrer Filiale in Dortmund Weihnachtsartikel aus den Regalen genommen.

 

Wir sind ein muslimisches Geschäft,

wir wollen keine Weihnachtsartikel verkaufen,

 

soll eine Angestellte laut BILD-Zeitung gesagt haben. Es ist eine rein wirtschaftliche Entscheidung, erläutert dagegen die Pressesprecherin. Die Firma entschied, die 430 m² große Filiale fast vollständig von ihrem Weihnachtssortiment zu befreien. Keine Süßigkeiten, keine Deko, keinen Weihnachtsbaum und keine Lichterbestückung mehr.«

 

 100.000 Asylanten 

 verklagen das Gastland 

 

»Das großzügige Gastland verklagen, so macht man sich bestimmt Freunde. Bereits 100.000 Flüchtlinge klagen gegen die Entscheidung des BAMF, nur den subsidären Schutz zu gewähren. Die Kosten trägt der Steuerzahler. Pro Fall liegt die Prozesskostenhilfe bei 700 Euro,

das macht für den Steuerzahler eine Rechnung von 70 Mio Euro.

Die Gerichte stünden einer Flut von Klagen gegenüber, die sie lähme.«

 

 Merkel verteidigt explodierende Kosten 

 für Wirtschaftsflüchtlinge als 

 »gut investiertes Geld« 

 

»Die Kosten der Flüchtlingspolitik laufen völlig aus dem Ruder, ein logisches Denken genügt, um zu erkennen, dass der Steuerzahler nicht über (offiziell) eine Million Asylbewerber und Wirtschaftsflüchtlinge plus Familiennachzug auf Dauer finanzieren kann. Angela Merkel hingegen sieht die Mehrausgaben für Flüchtlinge als gut investiertes Geld, dagegen würden manche dies als Verschwendung von Steuergeldern bezeichnen. In ihrer wöchentlichen Video-Botschaft verteidigt sie, wobei ihr das Wort deutsch nicht ein einziges Mal über die Lippen kommt, die geplanten Mehrausgaben für die Bewältigung der Flüchtlingskrise. Die zusätzlichen Mittel für die Integration von Neuankömmlingen seien gut investiertes Geld. Die Ausgaben für Flüchtlinge gingen nicht zu Lasten der übrigen Bürger, betonte die Kanzlerin. Wir steigern auch Ausgaben in anderen Bereichen für die, die schon immer in Deutschland leben. Und deshalb muss niemand zurückstecken.«

 

 EU-Parlament | Rede gegen Merkel 

 Wer ist Donald Trumps Gott? 

Dieses Video zeigt das Innere von Trumps Penthouse-Wohnung auf der 66. Etage

des Trump Towers: Kult des griechischen Gottes Apollo.

 Nostradamus und Trump 

 

 

»Manche behaupten, die Wahl Donald Trumps wäre durch Nostradamus prophezeit worden. Allerdings soll damit auch der Dritte Weltkrieg ausbrechen. Für Einige gilt Nostradamus als einer der größten Propheten der Menschheit, andere jedoch sehen in seinen Prophezeiungen nur Aussagen, die im Nachhinein irgendwohin beliebig zugeordnet werden können, weil sie eben doch äußerst kryptisch verfasst wurden. Nun gibt es Menschen, die die Wahl Donald Trumps in den Versen des Sehers wiedererkennen wollen, und zwar in Jahrhundert 3 / Vierzeiler 81.

 

Der große, schamlose, kühne Kämpfer,

er wird zum Gouverneur der Armee gewählt:

Die Kühnheit seiner Behauptung,

die Brücke gebrochen, die Stadt fällt in Ohnmacht vor Angst.

 

Demnach soll die erste Zeile des schamlosen, kühnen Kämpfers auf seinen Wahlkampfstil hindeuten, und der Gouverneur der Armee auf seine Rolle als Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte. In Jahrhundert 1 / Vierzeiler 40 heißt es dann weiter:

 

Die falsche Trompete verbirgt den Wahnsinn,

führt dazu, dass Byzanz seine Gesetze ändert.

Aus Ägypten wird ein Mann kommen,

der den Erlass zurückziehen will, Geld und Standards zu ändern.

 

Auch hier wird die falsche Trompete mit Trump in Verbindung gebracht. Die Gleichsetzung von Byzanz mit den USA kommt daher, weil das byzantinische Reich ebenso eine multi-ethnische Großmacht war. Auch der Umstand, dass Trump als Verfechter des Goldstandards gilt und einige Gesetze in den USA ändern möchte, findet sich hier wieder. Wer mit dem Mann aus Ägypten gemeint ist, ist nicht klar. Allerdings war das Land am Nil eine alte Großmacht, so dass damit entweder Russland oder China beides alte Mächte gemeint sein könnten. 

Ob man nun an die Prophezeiungen des Nostradamus glaubt oder nicht – interessant sind sie auf jeden Fall. Ob mit Donald Trump an der Spitze der Vereinigten Staaten tatsächlich der Dritte Weltkrieg ausbricht, werden wir ja bald sehen. Wobei dies mit Hillary Clinton wohl wahrscheinlich eher der Fall gewesen wäre.«

 

 Republikaner McCain gegen Trump 

 und Frieden mit Russland 

 

»Ernsthafte Beobachter der wachsenden Spannungen zwischen den USA und Russland haben sich offen besorgt über den Ausbruch eines Atomkrieges gezeigt. Rund 300.000 NATO-Soldaten stehen an Russlands Grenzen, Sanktionen schaden Unternehmern auf beiden Seiten. Ein normaler Mensch würde das leichte Tauwetter im Kalten Krieg 2.0 als frühen positiven Indikator des Endes der Obama-Ära sehen. Senator John McCain sieht das anders. In einer glühenden Stellungnahme in Reaktion auf das Telefongespräch zwischen Trump und Putin verurteilte er jedwede Bemühungen des designierten Präsidenten, eine gemeinsame Basis mit Putin zu finden.

 

Jeder Behauptung Putins,

er würde die Beziehungen mit den USA verbessern wollen,

müsse energisch entgegengetreten werden, schreibt McCain.

 

Interessant, dass der Republikaner McCain auf die Aussage aus dem Clinton-Wahlkampf zurückgreift, dass die Russen irgendwie den Ablauf der US-Wahl manipuliert hätten. Diese Behauptung war zu keiner Zeit mit Fakten belegt, und Hillarys Behauptung, dass 17 US-Geheimdienste mit ihr einer Meinung sind, erwies sich als gefährliche und törichte Lüge.«

 

 Trump | Schachzug der Globalisten? 

 Die neueste Leiche 

 in Hillary Clintons Keller 

 

 

»Monica Petersen untersuchte den Menschenhandel,

u. a. in Haiti, wo die Clinton Foundation tätig war.

Nun ist sie offenbar tot. Ein weiteres Opfer der Clintons?

 

Angesichts der vielen mysteriösen Todesfälle rund um die Clintons werden nun Vermutungen laut, dass auch Petersen angesichts ihrer Ermittlungen der Wahrheit zu nahe kam und deshalb sterben musste. Denn es ist bekannt, dass die Clintons gute Beziehungen zu Jeffrey Epstein haben (ebenso wie Donald Trump), der beschuldigt wird, minderjährige Sex-Sklavinnen zu halten und seinen Gästen entsprechende sexuelle Dienstleitungen anbot. Zudem war Hillary Clinton mit der NGO The New Life Children's Refuge von Laura Silsby verbunden, die dabei erwischt wurde, wie sie 33 entführte Kinder, die zumeist gar keine Waisen waren, von Haiti in die USA schmuggeln wollte. 

Nun stellt sich die Frage, wann das FBI endlich umfangreiche Ermittlungen gegen die Clintons und die Clinton Foundation sowie gegen die damit verbundenen Teile des Establishments aufnimmt. Nicht nur wegen der ohnehin offensichtlichen Korruption, sondern auch wegen der vielen ungeklärten, mysteriösen Todesfälle in ihrem Umfeld, die vor allem jene Menschen betrafen, die ihr und ihrer Familienstiftung zu gefährlich wurden.«

 

 Blick in Barack Obamas Keller 

 

 

»Serge Monast war ein kanadischer Journalist, der zum Project Blue Beam recherchierte. Er war ein NWO-Gegner der ersten Generation. 1996 wurde er von der Polizei verhaftet und starb mit 51 Jahren an einem Herzinfarkt. Auch sein journalistischer Kollege starb kurz nachher am Herzinfarkt.

Zur Zeit haben wir wieder einen bekannten politischen Blogger namens Andrew Breitbart, der noch vor Kurzem eine kritische Rede zu Obama hielt, in der er mitteilte, er hätte beweisführende Videos zu Obama. Nun starb auch er mit jungen 43 Jahren an einem Herzinfarkt. Sein letzter Kontakt hatte er mit dem Sheriff von Arizona, der die Geburtsurkunde von Obama bei einer Pressekonferenz als Fälschung begründete. 

Was in Kenia nie ein Geheimnis war, wird in den Medien immer noch unterdrückt. Obama ist in Kenia geboren, somit illegal im Amt. Der Blogger Adrew Breitbart, einer der größten Gegner von Obama, wollte mit seinen Fakten an die Öffentlichkeit. Andrew Breitbart starb zufällig als nicht Herzkranker an einem Herzinfarkt, und Loretta Fuddy verunglückte nun zufällig tödlich bei einem Absturz eines Kleinflugzeuges. Beide hatten Wissen über die gefälschte Geburtsurkunde Obamas. Breitbart war Gegner von Obama und Fuddy schlussendlich auch, denn es war Fuddy, die die Geburtsurkunde von Obama als legitim beurteilte, obwohl sie wusste, dass die Urkunde gefälscht war. Nun nimmt auch sie das Geheimnis ins Grab. Lug und Trug schenkten ihr noch ein paar Jahre Leben.

Auch Madelyn Payne Dunham, die Großmutter von Obama, starb zufällig vor der Wahl Obamas im Jahre 2008. Die Oma hätte auch noch Wahrheiten gewusst, vielleicht war sie eine Schwatzbase und musste weg? Wer es noch nicht weiß: Obama ist in Kenia geboren, das weiß dort jedermann.«

 

 Musste Joan Rivers sterben, weil sie 

 Michelle Obama eine »Transe« nannte? 

 

»Joan Rivers war eine bekannte amerikanische Entertainerin. Sie starb im Alter von 81 Jahren in New York im künstlichen Koma, nachdem es während einer Stimmband-Operation zu einem Atemstillstand gekommen war. Nun, bei dieser Operation machte ein nicht vom Spital zertifizierter Hals-Nasen-Ohren-Arzt eine Biopsie. Gemäß dieser Biopsie schwollen die Atemwege an, so dass es zu einem Atemstillstand kam. Rivers ist nicht die Erste, die bei einer Routine-Operation starb, aber Rivers ist die Erste und Einzige, die Michelle Obama eine schöne Transe nannte  und das öffentlich. Darauf folgte der Tod.

Dass Michelle Obama eine Transe sein könnte, macht seit längerem die Runde im Web. Es gibt aber auch gefälschte Bilder, deswegen hier einmal nicht gefälschte Bilder. Diese zeigen andeutungsweise einen Adamsapfel, den Stiernacken, die breiten Schultern, die starke Muskulatur, den flachen Busen, andeutungsweise einen Penis.

Viele deuten den Vers von Daniel für den Antichristen, der homosexuell sein sollte, weil er den Gott der Frauen nicht anerkennt: Er wird sich auch nicht um die Götter seiner Väter kümmern, noch um den Lieblingsgott der Frauen, überhaupt um gar keinen Gott, sondern wider alle wird er groß tun. (Daniel 11:37). 

Obama ließ das Weiße Haus in den Regenbogenfarben der Homosexuellen erscheinen.

Seine Gestik wirkt mitunter sehr homosexuell.«

Und in einer Rede nannte er seine Frau Michael statt Michelle: Michael and I ...


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!